Denz gehörte zu einer großen Gruppe, die beim Rennen nahe Melbourne nach 3:54:35 Stunden ankam. Viviani, auf der Bahn 2016 in Rio Olympiasieger im Omnium, hatte im Schlussspurt die besten Beine.
"Es fühlt sich unglaublich an. Ich war wirklich auf dieses Rennen fokussiert", sagte Viviani und bedankte sich beim Team.
Radsport
Greipel sprintet zum ersten Sieg im neuen Team
26/01/2019 AM 15:16
Giro d'Italia
Tour-Sieger Thomas 2019 doch beim Giro am Start?
25/01/2019 AM 16:50
Giro d'Italia
Zwei Siegkandidaten und drei Deutsche: Der Giro-Kader von DSM
14/04/2021 AM 13:08