"Ich weiß nicht, was passiert, wenn mir noch ein anderer Vertrag angeboten wird. Aber ich glaube ich bin sehr gut im Kommunizieren, so dass jeder weiß, dass mir kein anderer Vertrag mehr angeboten werden soll", so Greipel.
Und wenn doch? "Ich würde ihn nicht annehmen – definitiv nein", betonte er, dessen aktueller Vertrag bei Israel Start-Up Nation im vergangenen Frühjahr unterschrieben wurde und für die Saison 2021 sowie 2022 gilt.
Doch auch nach der Karriere als Rennfahrer will Greipel dem Radsport erhalten bleiben. "Ich möchte auf jeden Fall weiterhin etwas im Radsport machen und meine Erfahrung an junge Talente weitergeben", so der elffache Tour de France-Etappensieger.
Radsport
Die Essgewohnheiten des Pelotons: Was essen die Fahrer während des Giro d'Italia?
VOR 2 STUNDEN
Direkt zu radsport-news.com
Das könnte Dich auch interessieren: Roglic testet beide Tour-Zeitfahren: Road Trip quer durch Frankreich

Giro-Highlights: Greipel sprintet ins Rosa Trikot

Radsport
Gewinne ein exklusives Raderlebnis mit Fabian Cancellara
VOR 2 STUNDEN
Giro d'Italia
Zabel irritiert über Giro-Aus: "In letzter Minute aus dem Kader gekegelt"
VOR 3 STUNDEN