"Ich mag Radrennen in Italien. Der Giro war eine fantastische Erfahrung und es wäre natürlich großartig gewesen, mit der Nummer 1 auf meinem Trikot zurückzukehren", erklärte Geoghegan Hart.
"Ich möchte mich aber auf etwas Neues konzentrieren. Und ja, die Tour ist das größte Radrennen", begründete er seine Entscheidung zugunsten der 108. Frankreich-Rundfahrt.
So wie er bei der Italien-Rundfahrt dank einer überragenden dritten Woche noch das Rosa Trikot erobert hatte, traut er sich perspektivisch auch den Gesamtsieg bei der Tour de France zu.
Etoile de Bessèges
Degenkolb überzeugt bei Saisondebüt - Laporte gewinnt Auftakt
03/02/2021 AM 17:12
"Dreiwöchige Rundfahrten liegen mir, besonders die letzte Woche, wie ich beim Giro gezeigt habe. Das gibt mir auch das Selbstvertrauen, von der Tour zu träumen. Das muss noch nicht dieses Jahr sein. Ich bin 25 Jahre alt und bin das Rennen noch nie gefahren", schränkte er ein.

Geoghegan Hart auf den Spuren von Bernal und Pogacar?

Allerdings wurden die beiden vergangenen Ausgaben der Grand Boucle jeweils von unerfahrenen Profis gewonnen: 2019 holte sich sein Teamkollege Egan Bernal bei der zweiten Tour-Teilnahme als erster Kolumbianer im Alter von 22 Jahren das Gelbe Trikot, im vergangenen Jahr machte es ihm der Slowene Tadej Pogacar (UAE-Team Emirates) nach - der Debütant war bei seinem Triumph sogar noch ein paar Tage jünger als Bernal damals.
"Ja, wir haben in den letzten Jahren zwei Jungs gesehen, die die Tour direkt bei ihrer ersten beziehungsweise zweiten Teilnahme gewonnen haben, aber ich denke, es ist auch wertvoll, mit Blick auf die Zukunft zu starten", zeigte sich Geoghegan Hart allerdings zurückhaltend zu seinen Ambitionen - zumal es an teaminterner Konkurrenz bei Ineos nicht mangeln wird.
Das könnte Dich auch interessieren: Erster Start seit der Tour: Buchmann kündigt Saisondebüt an
(radsport-news.com)

"Bin auf sehr gutem Weg": Degenkolb über seinen Saisonstart

Tour de France
Ineos schickt Bernal zum Giro und ein Spitzentrio zur Tour
05/02/2021 AM 23:06
Radsport
Geoghegan Hart blickt nach Giro-Triumph auf Tour-Sieg
27/11/2020 AM 15:41