Zu den Favoriten auf den Gesamtsieg zählen allen voran die beiden Slowenen Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und Primoz Roglic sowie dessen Teamkollege Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma).
Beim Auftakt in Kopenhagen dürften die Allrounder aber nicht gleich um den Etappensieg mitfahren können.
Am Freitag dreht sich nämlich alles um die Zeitfahrspezialisten, wobei sich vor allem Weltmeister Filippo Ganna vom Team Ineos Grenadiers Chancen auf den Tagessieg ausrechnen darf.
Tour de France
"Diese Tour könnte ihr Durchbruch werden": Voigt setzt auf deutsches Duo
30/06/2022 UM 17:17
Der Franzose Jérémy Lecroq (B&B Hotels-KTM) eröffnet das Zeitfahren um 16:00 Uhr, um 19:10 Uhr ist der letzte Fahrer im Ziel und das erste Gelbe Trikot vergeben.
Eurosport.de begleitet die erste Etappe der Tour de France live im Ticker.
+++ ZUM AKTUALISIEREN KLICKEN +++

Lampaert siegt!

Marc Soler (UAE Team Emirates) ist als letzter Starter im Ziel und ist weit weg von der Bestzeit. Damit steht der Sieger fest: Yves Lampaert (Quick-Step Alpha Vinyl) holt als erster Belgier seit Greg Van Avermaet 2018 das Gelbe Trikot.

Politt und Pidcock verpassen Top-Platzierungen

Nils Politt (Bora - hansgrohe) und Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) konnten mit den trockeneren Straßen auch nichts mehr anfangen. Beide haben die Top 10 verpasst. Der Sieg wird an Lampaert gehen!

18:45 Uhr - Niemand knackt Lampaert

Einer nach dem anderen scheitert an der Bestzeit von Yves Lampaert (Quick-Step Alpha Vinyl) - beziehungsweise auch an den Zeiten der anderen Top-10-Fahrer. Und das, obwohl es deutlich trockener geworden ist. Das ist klar zu sehen: Es gibt immer mehr helle Stellen auf dem Asphalt.
Alle Zeiten und Infos im Livedaten-Center

18:20 Uhr - 36 Fahrer noch - und die Straße trocknet

Es regnet weiterhin nicht in Kopenhagen und die Straße trocknet immer weiter ab - wenn auch nur sehr langsam. 36 Fahrer sind noch nicht gestartet, und darunter befinden sich auch noch einige starke Zeitfahrer. Einer davon ist Nils Politt (Bora - hansgrohe), der als fünftletzter Starter die besten Bedingungen haben sollte, wenn der Regen nicht mehr einsetzt.

Bestzeit! Lampaert führt um 4,5 Sekunden

Die Strecke trocknet allmählich ab und Yves Lampaert (Quick-Step Alpha Vinyl) hat das jetzt als Erster genutzt: Der Belgier ist 4,5 Sekunden schneller als sein Landsmann Wout Van Aert (Jumbo - Visma) und führt. Allerdings: Wenn es nicht nochmal zu regnen beginnt, könnten da noch ein paar Andere noch schnelle Zeiten hinlegen.
Noch mehr Updates und alle Zeiten im Live-Datencenter

17:55 Uhr - Lampaert auf Kurs

Yves Lampaert (Quick-Step Alpha Vinyl) ist an der Zwischenzeit mit fünf Sekunden Rückstand Achter gewesen. Doch auf langsam etwas abtrocknender Straße bedeutet das: Er kann hier für die bislang Besten noch richtig gefährlich werden! Keine fünf Minuten bis der Belgier im Ziel ist!

Kämna fehlen 20 Sekunden

Lennard Kämna (Bora - hansgrohe), der Deutsche Zeitfahrmeister ist im Ziel und war 20 Sekunden langsamer als Wout Van Aert. Das reicht vorläufig für Rang 15.

Neue Hackordnung: Van Aert führt vor Pogacar und Ganna

Die Straßen sind weiter nass, doch von oben kommt nicht mehr so viel Wasser nach - und das nutzen Wout Van Aert sowie Filippo Ganna und Tadej Pogacar nacheinander für neue Top-Zeiten. Van Aert führt nun in 15:22 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung auf Pogacar und fünf Sekunden vor Ganna sowie acht Sekunden vor van der Poel.
Noch mehr Updates und alle Zeiten im Live-Datencenter

17:10 Uhr - Regen lässt nach!

Der Regen in Kopenhagen hat nachgelassen und jetzt wird es spannend, denn gleich drei heiße Kandidaten auf den Tagessieg sind unterwegs: Wout Van Aert (Jumbo - Visma), Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) und Titelverteidiger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates).

Auch Vingegaard ist langsamer als Van der Poel

Es ist ein wahrer Krimi in Kopenhagen: Nach Roglic kommt nun auch dessen Co-Kapitän Jonas Vingegaard ins Ziel und scheitert nur knapp an van der Poels Bestmarke: 2,3 Sekunden langsamer ist der Vorjahreszweite.

Roglic scheitert um 2,5 Sekunden

Der Zeitfahr-Olympiasieger kommt ins Ziel und ist einen Tick langsamer als Mathieu van der Poel: Bei stärker gewordenem Regen scheitert Primoz Roglic (Jumbo - Visma) um 2,5 Sekunden am Niederländer.

16:30 Uhr - Van der Poel legt Bestzeit vor

15:30 Minuten, das ist der erste echte Richtwert im nassen Zeitfahren von Kopenhagen - und gesetzt hat sie Mathieu van der Poel! Der Alpecin - Deceuninck-Profi führt vor seinem Landsmann Bauke Mollema (Trek - Segafredo).

Favoritensturz im Regen

Stefan Bissegger (EF Education - EasyPost) ist als Mitfavorit ins Auftaktzeitfahren der Tour de France in Kopenhagen gestartet. Doch der Schweizer stürzt auf den nassen Straßen gleich doppelt - aus der Traum vom Gelben Trikot!

16:00 Uhr - Die Tour hat begonnen

Jérémy Lecroq (B&B Hotels - KTM) ist unterwegs und hat damit die 109. Frankreich-Rundfahrt eröffnet. Es nieselt in Kopenhagen, die Straßen sind schon feucht. Für später wird aber weiterhin noch stärkerer Regen erwartet.

INFO - Wetter wird schlechter

Die Topfavoriten auf den Gesamtsieg haben sich im Kampf gegen die Uhr für recht frühe Startzeiten entschieden. Hintergrund dürften die Wetteraussichten sein: In Kopenhagen soll es am Nachmittag zu schwerer werdenden Schauern kommen.
Titelverteidiger Tadej Pogacar (UAE) geht beispielsweise schon als 66. von 176 Startern um 17:05 Uhr ins Rennen, anstatt als Letzter. Primoz Roglic (Jumbo - Visma) startet sogar bereits als 21. Fahrer um 16:20 Uhr.

INFO - Favoriten der 1. Etappe

Der Kurs der 1. Etappe ist für die Spezialisten wie Weltmeister Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) gemacht.
Doch auch Alleskönner Wout Van Aert (Jumbo-Visma) ist zu beachten, ebenso wie die beiden Schweizer Stefan Bissegger (EF) und Stefan Küng (Groupama). Nicht aus den Augen lassen sollte man auch Mathieu van der Poel und vor ihren Fans die Dänen wie Mikkel Bjerg (UAE), Mads Pedersen (Trek) oder Kasper Asgreen.
Von den Gesamtfavoriten sind Tadej Pogacar, Primoz Roglic und Geraint Thomas am höchsten einzuschätzen, während die reinen Kletterspezialisten Schadensbegrenzung betreiben müssen.
https://i.eurosport.com/2022/06/24/3398035.jpg

INFO - Herzlich Willkommen!

Die 109. Tour de France wird am Freitag in Kopenhagen mit einem Einzelzeitfahren eröffnet. Ab 16:00 Uhr geht's los, der Franzose Jérémy Lecroq begibt sich als erster Fahrer auf die Jagd nach der Bestzeit. Eurosport.de begleitet das Geschehen für Euch live im Ticker vom ersten bis zum letzten der 176 Starter.
Das könnte Dich auch interessieren: Nächste Coronafälle vor Tour-Start - Walscheid winkt neue Rolle

Roglic über das Duell mit Pogacar: "Treiben uns zu Höchstleistungen"

Tour de France
"Alle Alarmglocken sind an": Corona-Sorgen bestimmen Tourauftakt
30/06/2022 UM 13:32
Tour de France
Packendes Duell um Gelb: Pogacar und Vingergaard begeistern Fans
28/07/2022 UM 14:11