"In dieser Saison haben wir Veränderungen der individuellen Leistungslevels und der kollektiven Stärke von Teams gesehen. Fahrer sind besser vorbereitet und Teams organisierter. Die Wettkampfintensität steigt und es wird schwieriger, zu gewinnen. Wir nehmen diese Herausforderung an und konzentrieren uns darauf, stärker zurück zu kommen", so Brailsford in einer Pressemitteilung zur Verpflichtung des Quartetts.

Während Porte, De Plus und Martinez jeweils bereits in der WorldTour unterwegs sind, kommt der 21-jährige Pidcock neu in die höchste Profi-Liga des Straßenradsports. Pidcock, der Anfang September drei Etappen und die Gesamtwertung des Baby Giro - dem Giro d'Italia für U23-Fahrer - gewonnen hat, wird jedoch erst ab dem 1. März 2021 für Ineos unterwegs sein. Bis dahin wird er noch im Cross unterwegs sein.

Radsport
Nach Horror-Sturz: Evenepoel macht weiter Fortschritte
27/09/2020 AM 09:35

"Tom ist ganz klar einer der beeindruckendsten jungen Fahrer der Welt und Teil einer neuen Ära von unglaublichen Allround-Talenten", so Brailsford mit Blick auf die neue Generation von Fahrern, die bereits in mehreren Disziplinen Erfolg hatten - wie Wout Van Aert und Mathieu van der Poel, aber eben auch Pidcock, der 2017 Junioren- und 2019 U23-Weltmeister im Cross war, 2019 gleichzeitig aber auch WM-Bronze bei der U23 auf der Straße gewonnen hat und 2017 Junioren-Weltmeister im Einzelzeitfahren war.

Pidcock hat bis 2023 unterschrieben, Porte für zwei Jahre bis Ende 2022. Wie lange die Verträge von De Plus und Martinez laufen, ist bislang nicht bekannt.

Direkt zu radsport-news.com

Das könnte Dich auch interessieren: Müll-Sündern drohen Zeitstrafen: UCI will durchgreifen

Voigt: "Die Tour ist für Team Ineos gerettet"

Radsport
Rückkehr nach fünf Jahren: Porte wechselt zu Ineos
25/09/2020 AM 12:56
Tour de France
"Unglaublich": Pogacar von Tour-Sieg überwältigt
20/09/2020 AM 18:34