Vuelta a España • Etappe3
Spielbeginn

La Cala de Mijas - Alhaurín de la Torre

Erleben Sie das Vuelta a España-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Vuelta a España-Rennen beginnt am 27 August 2018 um 13:06h. Bei Eurosport gibt es auch Vuelta a España-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Felix Schönbach
Highlights 
 
 Entfernen
18:17 

Damit verabschiede ich mich für heute und hoffe, dass Sie auch morgen wieder dabei sind. Dann wartet die erste Bergankunft der Vuelta.

18:15 

Max Walscheid (SUN) hat es leider nicht in die Top-10 geschafft.

18:12 

Das Bergtrikot bleibt ebenfalls bei Luis Angel Maté (COF).

18:11 

Auch das Sprinttrikot dürfte bei Kwiatkowski bleiben.

18:11 

Michal Kwiatkoski (SKY) verteidigt das Rote Trikot.

18:02 

Peter Sagan wird Dritter.

18:01 

Zweiter wird Giacomo Nizzolo (TFS).

18:01 

Und Viviani gewinnt!

18:01 

Doch Morkov fährt den Sprint für Viviani an.

18:00 

Späte Attacke von Caja-Rural.

18:00 

Einen Kilometer vor dem Ziel kommt Groupama-FDJ nach vorne. Das Gelände ist leicht abschüssig.

17:59 

LottoNL-Jumbo übernimmt 1,5 Kilometer vor dem Ziel die Spitze.

17:59 

Cofidis und Bora-Hansgrohe zeigen sich vorne. Alle Sprintzüge sind allerdings stark dezimiert. Es wird ein chaotisches Finale.

17:58 

Das Finale ist nicht flach. Die Sprinterzüge kämpfen sich 2,5 Kilometer vor dem Ziel eine leichte Welle hoch.

17:56 

Vier Kilometer vor dem Ziel halten sich die Sprinterteams noch zurück. Movistar führt das Feld an um Quintana und Valverde zu schützen.

17:53 

Sechs Kilometer vor dem Ziel nimmt Pöstlberger raus. Damit haben wir ein geschlossenes Feld. Es wird wohl zum Massensprint kommen.

17:51 

Die Sprinterteams formieren sich acht Kilometer vor dem Ziel. Noch 12 Sekunden für Pöstlberger.

17:49 

Zehn Kilometer vor dem Ziel wird mit Gougeard der letzte Verfolger von Quick-Step eingeholt. Jetzt befindet sich nur noch Pöstlberger 18 Sekunden vor dem Feld.

17:46 

Nur noch 17 Sekunden Vorsprung für Pöstlberger. Der österreichische Meister ist 12 Kilometer vor dem Ziel im flachen Streckenabschnitt angekommen.

17:41 

Pöstlberger hat 12 Sekunden Vorsprung auf eine Verfolgergruppe um Gougeard, Maté, Simon und Molina.

17:39 

Am Ende der Abfahrt ist Lukas Pöstlberger alleine an der Spitze des Rennens. Im Feld hat Movistar die Regie übernommen. Es sind noch 19 Kilometer zu fahren und Pöstlbergers Vorsprung ist knapp 30 Sekunden groß.

17:36 

Die Sprintwertung wurde von Gougeard gewonnen. Das hat weder in der Sprintwertung, noch in der Gesamtwertung gravierende Konsequenzen.

17:35 

Victor Campenaerts ist der stärkste und zerlegt die Spitzengruppe 23 Kilometer vor dem Ziel. Dann rutscht er in einer Kurve weg und stürzt. Das Feld ist nicht weit dahinter.

17:32 

Matteo Trentin (MTS) wird gemeinsam mit Richie Porte (BMC) abgehängt.

17:31 

Simon wird abermals eingeholt. Damit sind kurz vor dem Sprint wieder sieben Mann in der Spitzengruppe.

17:28 

Nans Peters fällt kurz vor der Kuppe zurück. Jordi Simon nutzt die Gelegenheit zur Attacke.

17:23 

Jetzt steigt der Vorsprung auf 56 Sekunden. Die Strecke führt immer noch eine unkategorisierte Welle hinauf. Auf deren Spitze wartet die einzige Sprintwertung des Tages.

17:15 

Jelle Wallays kann dem Tempo der Spitze nicht mehr folgen und fällt zurück. Die restlichen acht Ausreißer setzten die Quick-Step Mannschaft unter Druck. Diese muss nun alleine das 45 Sekunden große Loch gegen eine große Gruppe mit frischen Fahrern schließen.

17:11 

Die Verfolgergruppe um Pöstlberger hat Simon nun eingeholt. Damit haben wir 38 Kilometer vor dem Ziel eine neun Fahrer starke Spitzengruppe 35 Sekunden vor dem Feld. Dort macht Quick-Step die Arbeit.

17:06 

Simon ist nun alleine an der Spitze. Die Verfolgergruppe um Pöstlberger hat 18 Sekunden Rückstand. Das Feld befindet sich 48 Sekunden hinter Simon.

17:04 

Mit Alexis Gougeard (ALM) hat ein weiterer Fahrer zur Gruppe um Pöstlberger aufgeschlossen. Die haben 42 Kilometer vor dem Ziel die restliche Spitzengruppe im Blick. Dort attackiert Jordi Simon.

17:01

Victor Campenaerts, Jelle Wallays (beide LTS) und Lukas Pöstlberger (BOH) haben sich aus dem Hauptfeld abgesetzt.

16:57 

Am Ende des Feldes unterhalten sich einige Fahrer. Ein guter Indikator, dass das Tempo im Moment nicht sehr hoch ist.

16:51 

Noch 50 Kilometer bis ins Ziel. Obwohl ihr Ausreißversuch wohl aussichtslos ist, harmonieren die fünf Spitzenreiter noch ganz gut.

16:43 

Pierre Rolland hat sich vom Feld einholen lassen. Damit sind nur noch fünf Fahrer in der Spitzengruppe übrig.

16:37 

Jetzt hat sich auch Bora-Hansgrohe in die Verfolgungsarbeit eingeschaltet. Das wirkt sich auf den Rückstand aus, der 57 Kilometer vor dem Ziel auf nur noch eine Minute gesunken ist.

16:25 

Das Rennen plätschert derweil ein wenig vor sich hin. Die Etappe könnte etwas länger dauern als vorgesehen. Nach der überwundenen Gegensteigung geht es jetzt wieder leicht bergab Richtung Meer.

16:14 

Das Feld konnte den Rückstand auf 1:15 Minuten reduzieren. Die Spitzengruppe befindet sich in einer unkategorisierten Gegensteigung.

16:06 

Das Feld reduziert im Moment das Tempo ein wenig und passiert jetzt die Verpflegungszone.

15:59 

81 Kilometer vor dem Ziel hat die Spitze ihren Vorsprung auf 2:45 Minuten ausgebaut.

15:42 

Maté gewinnt auch die letzte Bergwertung des Tages und baut sein Konto auf 24 Punkte aus. Der Spanier kommt aus der Region um Málaga und zeigt sich bei seinem Heimspiel entsprechend motiviert.

15:38

Die erste Bergwertung hat mir Luis Angel Maté der Mann im blau gepunkteten Bergtrikot gewonnen. Damit hat Maté seinen Punktestand auf 21 Punkte ausbauen.

15:36 

Die Spitzengruppe hatte sich direkt nach dem Start abgesetzt und einen Vorsprung von maximal drei Minuten herausgefahren. Im Feld kontrollierten erst Sky und danach Quick-Step das Tempo.

15:31 

Wir melden und mit einer sechs Fahrer starken Spitzengruppe. Pierre Rolland (EFD), Nans Peters (ALM), Luis Angel Maté (COF), Hector Sáez (EUS), Antonio Molina (CRJ) und Jordi Simon (BBH) haben 96 Kilometer vor dem Ziel einen Vorsprung von 2:08 Minuten auf das Feld.

INFO 

Die Zielankunft wird gegen 17:40 Uhr erwartet. Im Ticker steigt Felix Schönbach ab 15:30 Uhr ein. Das Rennen wird ebenfalls live auf Eurosport übertragen.

INFO 

Die schwere erste Hälfte der Etappe dürfte den Ausreißern Gelegenheit bieten die Sprinterteams zu ärgern. Sollte das Feld geschlossen auf die Zielgerade kommen ist Elia Viviani (QST) der Mann, den es zu schlagen gilt. Seine größten Herausforderer dürften Peter Sagan (BOH), Max Walscheid (SUN) und Nacer Bouhanni (COF) sein.

INFO 

Die 178,5 Kilometer lange Etappe von Mijas nach Alhaurín de la Torre ist allerdings alles andere als flach. Nach 20 Kilometern stellt sich mit dem 'Puerto del Madrono' (1. Kategorie: 20 Kilometer; 4,9%) die erste längere Bergprüfung der Vuelta in den Weg. Mit dem Puerto del Viento folgt kurz danach eine weitere Bergwertung der 3. Kategorie. Erst der zweite Teil der Etappe wird wieder flacher. Bei Kilometer 153 wartet noch die Sprintwertung des Tages, bevor es Richtung Ziel geht.