Radsport

Weltmeister Dennis bei Australiens Zeitfahr-Meisterschaft geschlagen

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Rohan Dennis - 2019 Time trial world Championship - Getty Images

Fotocredit: Getty Images

Vonradsport-news.com
09/01/2020 Am 10:31 | Update 10/01/2020 Am 10:32

Wie schon im letzten Jahr konnte Luke Durbridge (Mitchelton – Scott) das Duell mit dem Weltmeister Rohan Dennis (Ineos) bei den nationalen Zeitfahrmeisterschaften von Australien für sich entscheiden. Waren es 2019 noch 22 Sekunden, die die beiden trennten, so gewann Durbridge 2020 mit einem Vorsprung von 18 Sekunden auf den Weltmeister der letzten beiden Jahre.

"Es war ein wirklich guter Tag und ich bin stolz darauf, ein weiteres Jahr in den australischen Farben nach Europa zu reisen“, so Durbridge in der Pressemitteilung seiner Mannschaft. Für den 28-Jährigen war es sein vierter Titel in seiner Spezialdisziplin. Nach 2012, 2013 sowie 2019 ging die Goldmedaille auch 2020 an den Profi aus dem Team Mitchelton-Scott.

"Es ist immer ein großer Maßstab, wenn sich der Weltmeister um den nationalen Titel bemüht und es motiviert mich immer wieder dazu, mein Level zu steigern“, berichtete Durbridge über sein Duell mit Dennis, dass er wie bereits vor einem Jahr wieder für sich entschied und damit nun schon einen Titel mehr am Konto hat als sein Landsmann im Regenbogentrikot.

Radsport

Wilde Abfahrt mit Folgen: Mathis entschuldigt sich für Mallorca-Auftritt

10/01/2020 AM 09:28

"Ich habe es wieder geschafft und bin darüber sehr, sehr glücklich. Im Dezember habe ich dafür viel gearbeitet. Es ist was Besonderes für mich, diesen Titel zu gewinnen“, fügte der 28-Jährige an und erklärte auch seine Ambitionen auf einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Tokio im Sommer: "Es sind zwei Plätze frei und vielleicht könnten Rohan und ich diese einnehmen. Ich denke das wäre fantastisch."

Mit den zwei starken Spezialisten hätten die Australier in Tokio gleich zwei starke Medaillenkandidaten.

Straßenmeisterin Sarah Gigante (Team TIBCO - SVB) entthronte die letztjährige Zeitfahrmeisterin Grace Brown (Mitchelton - Scott) im Kampf gegen die Uhr bei den Frauen. In einem Krimi setzte sie sich mit einem Vorsprung von 9 Hundertstel durch. Die drittplatzierte Emily Herfoss (Roxsolt Attaquer) war mit einem Rückstand von 11 Hundertstel ebenfalls nur knapp vom Sieg entfernt. In der Kategorie U23 gewann Luke Plapp die Nationalen Titelkämpfe, bei den Junioren gingen die Goldmedaillen an Patrick Eddy und Alyssa Polites.

Ergebnis Männer:

  • 1. Luke Durbridge (Mitchelton - Scott) 46:18
  • 2. Rohan Dennis (INEOS) + 0:18
  • 3. Chris Harper (Jumbo - Visma) + 1:53
  • 4. Michael Hepburn (Mitchelton - Scott) + 2:04
  • 5. Nathan Haas (Cofidis) + 2:11

Ergebnis Frauen:

  • 1. Sarah Gigante (Team TIBCO - SVB) 42:41 Minuten
  • 2. Grace Brown (Mitchelton - Scott) + 0:09
  • 3. Emily Herfoss (Roxsolt Attaquer) + 0:11
  • 4. Amanda Spratt (Mitchelton - Scott) + 0:42
  • 5. Shara Gillow (FDJ Nouvelle Aquitaine) + 0:53

Direkt zu radsport-news.com

Das könnte Dich auch interessieren: Riis ist zurück: Einstieg bei Top-Team NTT

Salto-Sturz kann van der Poel nicht bremsen: Sieg beim Cross in Brüssel

00:02:21

Tour de France

Quintanas Team Arkea-Samsic erhält Tour-Wildcard für 2020

07/01/2020 AM 13:13
Tour for All

Tour for All: Gogl überrascht die Favoriten auf der zweiten Etappe

05/05/2020 AM 15:14
Ähnliche Themen
RadsportRohan DennisLuke Durbridge
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Radsport

Hamilton zweifelt an Offenheit bei Armstrong-Doku

VOR 27 MINUTEN

Letzte Videos

Radsport

Giro-Classics: Yates schnappt sich den Tagessieg - Froome abgeschlagen

00:08:40

Meistgelesen

Bundesliga

Favre lobt BVB nach Topspiel: "Richtig gut gemacht"

GESTERN AM 10:25
Mehr anzeigen