Da der härteste Verfolger im Titelkampf, sein finnischer Markenkollege Jari-Matti Latvala, mit 2,6 Sekunden Rückstand nur Dritter hinter dem Briten Chris Meeke im Citroen DS3 (0,3) war, würde Ogier ein solcher Ausgang reichen, um bereits im zehnten von 13 Saisonläufen den Titel-Hattrick vorzeitig unter Dach und Fach zu bringen.
"Nach zwei Tagen an der Spitze zu sein, hätte ich bei diesen schwierigen Bedingungen nicht erwartet", sagte Ogier, "wir können es schaffen, wenn wir vor Jari-Matti ins Ziel kommen – und das ist nur sicher, wenn wir gewinnen. Das ist das Ziel für den Finaltag. Es wird spannend, so viel steht fest". Latvala will sich am Schlusstag nicht kampflos geschlagen geben und meinte: "Morgen steht ein wahrer Thriller an. Ich bin nicht hier, um Zweiter zu werden."
Ogier muss in down under für den erneuten Titel nicht einmal gewinnen, darf sogar acht Punkte seines Vorsprungs einbüßen. Vier Rennen vor Saisonende führt Ogier (207 Punkte) mit 93 Zählern Vorsprung auf Latvala (114) und Andreas Mikkelsen (Norwegen/VW/98). Auch VW kann frühzeitig den Titel in der Markenwertung verteidigen.
Rally Australia
Ogier nach erstem Australien-Tag auf Rang drei
11/09/2015 AM 08:31
Rally Australia
Vor Australien Rallye: Ogier will WM-Titel klar machen
10/09/2015 AM 10:16
Kenia
Neuville führt in Kenia - Ogier fällt zurück
25/06/2021 AM 20:10