Mit dem Erfolg bei dem Klassiker in den schwedischen Wäldern baute Ogier seine Führung in der WM-Wertung aus, zum Saisonauftakt hatte der 32-Jährige bereits die Rallye Monte Carlo gewonnen. Ogier peilt in diesem Jahr seinen vierten WM-Titel in Folge an.

"Liebe diese Rallye"

„Ein unglaubliches Gefühl, wieder in Schweden zu gewinnen. Ich liebe diese Rallye einfach“, so Sébastien Ogier, Sieger der Rallye Schweden 2016. „Die Bedingungen waren am Anfang der Woche alles andere als ideal, umso schöner ist es, dass wir am Ende eine wirklich gute Rallye Schweden vorgefunden haben. Gestern mussten wir das wohl größte Risiko unserer Karriere eingehen, um zu gewinnen. Das hat sich ausgezahlt. Ich bin einfach nur glücklich.“
Schweden
Ogier in Schweden auf Siegkurs
13/02/2016 AM 14:27
Wegen des ungewöhnlich warmen Wetters und anhaltender Regenfälle in den Tagen vor der Rallye Schweden waren neun der 21 geplanten Wertungsprüfungen abgesagt werden. Auch am Sonntag wurden zwei Prüfungen gestrichen.

"Ziehe meinen Hut"

„Viermal die Rallye Schweden gewonnen zu haben, ist eine großartige Leistung des gesamten Teams, vor allem aber von Sébastien Ogier und Julien Ingrassia“, so Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. „Denn bei den diesmal wegen des Wetters ganz speziellen Bedingungen hat es eine gleichermaßen angriffslustige wie fehlerfreie Leistung gebraucht, um zu siegen. Davor ziehe ich meinen Hut.“
Einen Rekord stellte am Samstag der Norweger Eyvind Brynildsen am "Colin's Crest" auf. Am berühmtesten Sprunghügel der gesamten WM-Saison, benannt nach dem 2007 bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommenen ehemaligen Weltmeister Colin McRae, flog Brynildsen in seinem Ford 45 m weit. Er überbot damit den Rekord des Franzosen Thierry Neuville aus dem vergangenen Jahr um einen Meter.
Schweden
Ogier dominiert auch in Schweden
12/02/2016 AM 17:06
Rallye Monte Carlo
Monte: Ogier gewinnt "Mutter aller Rallyes"
24/01/2016 AM 12:29