Felix Loch hatte bei den Spielen 2010 und 2014 jeweils olympisches Gold gewonnen, 2018 in Pyeongchang folgte aber ein bitterer Absturz: Durch einen Fahrfehler im letzten Lauf vergab er den Sieg und wurde letztlich nur Fünfter. Das Ergebnis fügte sich in Lochs Auf und Ab der vergangenen Jahre ein.
Seit diesem Winter hat der sechsmalige Weltmeister allerdings zur Dominanz zurückgefunden und bislang sieben Siege in sieben Weltcups gefeiert.
Er sei mit dem Trainerteam "zwei, drei Schritte zurückgegangen. Wir haben viel ausprobiert. Die perfekten Einstellungen für den Schlitten haben sich dann schnell herauskristallisiert. Das hat mir Sicherheit gegeben, weil ich wusste, dass der Schlitten so reagiert, wie ich es will. Ich bin wieder der Pilot!", sagte Loch.
Rodeln
Klarer Sieg in Oberhof: Lochs Matchdemonstration geht weiter
UPDATE 16/01/2021 UM 11:32 UHR
Er ist damit großer Favorit auf den Titel bei seiner Heim-WM am kommenden Wochenende am Königssee.
Das könnte Dich auch interessieren: Geisenberger gewinnt nach 694 Tagen - Loch mit historischer Serie
(SID)

"Wir verneigen uns alle": Loch rast zum nächsten Sieg

Sigulda
Erstmals seit vier Jahren: Loch fährt in Sigulda zu EM-Gold
UPDATE 09/01/2021 UM 13:13 UHR
Rodeln
Loch auf Hilfsmission an der ukrainischen Grenze: "Dieser Krieg muss aufhören!"
UPDATE 23/03/2022 UM 13:37 UHR