Schwimmen
Weltmeisterschaften

Koch scheitert bei WM-Titelverteidigung bereits im Halbfinale

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Marco Koch

Fotocredit: Getty Images

VonSID
27/07/2017 Am 16:40 | Update 27/07/2017 Am 16:45

Weltmeister Marco Koch ist bei seiner WM-Titelverteidigung in Budapest bereits im Halbfinale krachend gescheitert. Der 27-Jährige verpasste über 200 m Brust in schwachen 2:09,61 Minuten als Elfter den Endlauf am Freitagabend. Favorit auf die Koch-Nachfolge ist Halbfinalsieger Anton Tschupkow aus Russland. Ein Riss an der Badehose habe Koch beim Rennen von Beginn an behindert.

"Ich habe bei jedem Zug Wasser hinten reinbekommen. Am Gleiten liegt es nicht, ich weiß nicht, woran es liegt", sagte er im ZDF, blieb trotz der Pleite jedoch recht gelassen: "Ich bin immer noch der Meinung, wir sind auf dem richtigen Weg. Deswegen bin ich nicht so enttäuscht, wie man vielleicht meinen mag."

Weltmeisterschaften

Medaillenkandidat Heintz erlebt Debakel

27/07/2017 AM 16:24

Schon der enttäuschende Vorlauf und die DM vor fünf Wochen in Berlin hatten Zweifel daran genährt, dass Koch in der Duna Arena aufs Treppchen schwimmen kann. Der zweifache Kurzbahn-Weltmeister hatte in der gesamten Saison Probleme mit der Umstellung auf ein verstärktes Krafttraining.

Weltmeisterschaften

Abschied mit Paukenschlag: "Göttliche" Pellegrini gefeiert

27/07/2017 AM 11:59
Ähnliche Themen
SchwimmenWeltmeisterschaften
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen