Getty Images

Anna Veith nach ihrem Kreuzbandriss erfolgreich operiert

Veith nach Operation kämpferisch - so stehen die Chancen auf ein Comeback

13/01/2019 um 15:57Aktualisiert 13/01/2019 um 16:05

Ski-Olympiasiegerin Anna Veith ist nach ihrer Knieverletzung erfolgreich operiert worden. Das gab der Österreichische Skiverband in einer Pressemeldung bekannt. Der Eingriff in der Privatklinik Hochum sei gut verlaufen. Es bestehe laut des behandelnden Arztes Dr. Christian Hoser eine sehr gute Chance, dass die ehemalige Gesamtweltcup-Siegerin das Knie wieder voll belasten könne.

Veith könne das Krankenhaus am Montag verlassen und mit der Reha beginnen.

Veith gab sich kämpferisch:

"Natürlich ist es möglich, dass ich das wieder schaffe. Schließlich weiß ich ja, was es heißt, sich zurückzukämpfen - und es ist mir ja auch schon zweimal richtig gut gelungen."

"Die Bedingungen in Pozza di Fassa waren nicht einfach. Wir haben sehr gut am Setup gearbeitet, ich habe weitere Fortschritte gemacht und richtig Vertrauen aufgebaut. Im Nachhinein würde ich sagen, es gab nichts, was wir an dem Tag hätten anders machen können. Um im Riesenslalom voran zu kommen, muss man einfach am Limit trainieren", sagte Veith.

Sie fügte hinzu:

" Das was passiert ist, war einfach Pech. Ich bin sehr direkt auf ein Tor zugefahren, musste leicht korrigieren und habe dann einen Schlag abgekriegt, wurde hinten reingedrückt und habe gleich gespürt, dass etwas mit dem Knie nicht stimmt. "

Darüber, ob sie ihre Karriere fortsetzt, wollte sich Veith zunächst nicht äußern, betonte aber, dass sie es sich zutraut, ein Comeback zu schaffen:

"Das Wichtigste ist jetzt für mich, in Ruhe gesund zu werden. Ich werde meinem Körper alle Zeit geben, die er dafür braucht. "

Video - Schmerz statt Sieg: Luitz kugelt sich Schulter aus

01:06
0
0