Kira Weidle war fassungslos. "Das gibt's nicht", sagte die WM-Zweite und meinte damit weniger Platz 39 und ihren riesigen Rückstand auf Seriensiegerin Sofia Goggia bei der Weltcup-Abfahrt von Val-d'Isère. Was Weidle wütend machte: Dass ihr in dieser verflixten Rechtskurve schon wieder derselbe Fehler passiert war. Weidle konnte mit Mühe einen schlimmen Sturz verhindern.
Und schickte einen wilden Schrei in die hochsavoyer Alpen. Noch während ihrer verkorksten Fahrt schlug sie verärgert mit dem Skistock auf die Piste, im Ziel trommelte sie mit den Fäusten auf ihren Helm.
Kein Wunder: Schon im Training war sie an derselben Stelle gestützt und hatte sich leicht am Daumen verletzt. Und: Auch im Vorjahr kam sie in beiden Trainings von der traditionsreichen "O.K."-Piste ab, auch damals tat sie sich am Daumen weh.
Gröden
Schwerer Sturz im Training: Bittere Diagnose für Speed-Talent
18/12/2021 AM 10:15
War die Erkältung schuld? "Es war eher ein taktisches Problem", berichtete Weidle hustend in der "ARD", "ich war nicht ganz selbstbewusst über dem Außenski, habe die Richtung nicht mehr ganz fertig gekriegt und bin wieder sehr weit in dieses Loch reingeflogen." Daher konnte sie die Körperspannung "nicht ganz halten, das passiert".

Goggia erneut nicht zu schlagen

Von Olympiasiegerin Goggia (Italien), die ihre siebte Abfahrt nacheinander gewann, trennten Weidle 4,32 Sekunden. Nur die US-Amerikanerin Tricia Mangan und Greta Small (Australien) waren langsamer.
Dabei hatte sie sich trotz Erkältung "bereit" gefühlt - aber "vielleicht nur mit 95 Prozent der Kräfte". Das reichte nicht. Im Super-G am Sonntag, meinte die 25-Jährige, sei so "nicht viel zu erwarten, aber ich gebe mein Bestes".
Das gelingt keiner so gut wie Goggia. Die Topfavoritin auf olympisches Abfahrtsgold in Peking setzte sich auch im dritten Saisonrennen vor der US-Amerikanerin Breezy Johnson (+0,27) durch. Dritte wurde Mirjam Puchner (Österreich/+0,91).
Das könnte Dich auch interessieren: Brachiale Fahrt: Goggia auch in Val d'Isére nicht zu schlagen
(SID)

Kopf voraus ins Fangnetz: Riesenglück beim Super-G

Ski Alpin
DSV: Puelacher löst Graller als Cheftrainer der Frauen ab
13/04/2022 AM 14:21
Courchevel
Weltcup-Finale in Courchevel live im TV, Livestream und Liveticker
18/03/2022 AM 09:00