Die Russin setzte sich auf den letzten Metern knapp vor Ebba Andersson (Schweden/+0,7 Sekunden) und Jessie Diggins (USA/+0,8) durch, die am Dienstag das Rennen im freien Stil für sich entschieden hatte.
Die weiteren deutschen Starterinnen verpassten erneut die Top 30.
Diggins behält weiterhin das goldene Trikot der Gesamtführenden.
Tour de Ski
Wieder Top Ten: Hennig überzeugt erneut in Val Müstair
UPDATE 03/01/2021 UM 15:37 UHR
Hennig hatte sich nach ihrem fünften Platz im Massenstart und einem starken Verfolgungsrennen in die Top 10 vorgeschoben.

Sturz bei Führung: Bitterer Moment für Diggins bei Tour de Ski

Am Donnerstag legt die Tour einen Ruhetag ein, bevor am Freitag in Val die Fiemme die sechste von acht Etappen ansteht.

Top-Ten-Platz für Bögl

Lucas Bögl (+2:02,5 Sekunden/Gaißach) wurde als bester Deutscher Zehnter im Verfolgungsrennen der Männer über 15 Kilometer. Der Gesamtführende Alexander Bolschunow (34:32,9 Minuten/Russland) gewann vor seinen Landsleuten Iwan Jakimuschkin (+55,5) und Jewgeni Below (+55,6) gewann.

Bolschunow, wer sonst? Das Finish der Verfolgung von Toblach

Florian Notz (2:04,3/Römerstein) belegte den 13. Rang, Jonas Dobler wurde 18. (+2:22,0/Traunstein). Die weiteren DSV-Athleten verpassten sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern erneut die Top 30.
Andreas Katz, der in der Verfolgung auf Rang 50 landete, beendete die Tour de Ski nach dem Rennen am Mittwoch und will sich nach Angaben des Deutschen Skiverbandes (DSV) zu Hause auf den Formaufbau konzentrieren.
(SID)
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Schock: Russischer Bus bricht ins Eis ein

Stupak zieht's durch: Die Entscheidung im Verfolgungsrennen der Frauen

Lillehammer
Hennig schrammt nur knapp am Weltcup-Sieg vorbei
VOR 2 STUNDEN
Ruka
Hennig in Verfolgung beste Deutsche - Karlsson triumphiert
UPDATE 27/11/2022 UM 14:42 UHR