Außerdem wird Schuster bei weiteren ausgewählten Weltcup-Events als Co-Kommentator am Eurosport-Mikrofon sein. Seinen ersten Einsatz hat der Österreicher Schuster direkt am kommenden Wochenende beim Weltcup-Auftakt im polnischen Wisla. Bereits die Qualifikation am Freitag, 20. November, wird er gemeinsam mit Matthias Bielek live ab 17:50 Uhr auf Eurosport 1 kommentieren.

Werner Schuster bringt über 12 Jahre Erfahrung als Skisprung-Trainer auf Weltklasse-Niveau ans Mikrofon. Unter seiner Führung gewann 2015 mit Severin Freund nach 14-jähriger Durststrecke wieder ein Deutscher einen Weltmeistertitel an der Schanze. Vier Jahre später winkt Schuster Markus Eisenbichler in Innsbruck zum WM-Gewinn ab. "Dazwischen" holt Andreas Wellinger olympisches Gold in PyeongChang 2018.

Wisla
Rückschlag vor Saisonstart: Freitag fliegt aus Weltcup-Aufgebot
17/11/2020 AM 09:26

Die größte Stärke des Kleinwalstertalers ist jedoch sein Team-Building: Die Goldmedaille im olympischen Mannschaftsspringen in Sotschi 2014 und der Weltmeistertitel 2019 in Innsbruck krönten die Karriere Schusters beim DSV, in der er Weltklasse-Athleten wie Andreas Wellinger, Severin Freund, Richard Freitag oder Markus Eisenbichler formte.

Eurosport-Experte Werner Schuster zur neuen Aufgabe: "Ich freue mich sehr, dass ich für die Eurosport-Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz zahlreiche Wettbewerbe als Experte analysieren darf. Der Sender steht mit seiner Berichterstattung für höchste Fachkompetenz und große Leidenschaft. Die Rolle als Co-Kommentator mit der Live-Analyse der Sprünge wird für mich sicherlich eine neue Erfahrung sein. Ich möchte meine Beobachtungen und Sichtweisen aus der Trainerperspektive einbringen, die Leistungen der Springer fair bewerten und den Zuschauern die Details des Sports erläutern. Neben der Zusammenarbeit mit dem kompletten Eurosport-Team freue ich mich insbesondere auf das Wiedersehen mit meinem ehemaligen Schützling Martin Schmitt bei Eurosport."

Neuer Eurosport-Experte im Skispringen: Der langjährige DSV-Coach Werner Schuster

Fotocredit: Imago

Skispringen: Auch Schmitt weiter als Top-Experte dabei

Gernot Bauer, Head of Sports bei Eurosport, über den neuen Experten: "Werner Schuster hat über ein Jahrzehnt das Skispringen in Deutschland gestaltet und maßgeblichen Anteil an den Erfolgen der DSV-Adler. Als Bundestrainer haben wir Schuster als Perfektionisten und leidenschaftlichen Skisprung-Enthusiasten kennen gelernt, mit dem man sich stundenlang über den Sport austauschen konnte. All seine Kenntnisse und Begeisterung sowie seine große Erfahrung als Trainer wird er in seiner neuen Rolle als Experte und Co-Kommentator einbringen und damit eine Bereicherung für unsere Übertragungen sein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und danken Werner Schuster für seine Flexibilität und Spontaneität."

Eurosport bietet auch 2020/21 die umfangreichste Live-Berichterstattung vom Skispringen und startet bei Weltcup-Wochenenden in der Regel freitags mit der Qualifikation mit den Live-Übertragungen. Als Kommentator führt Matthias Bielek durch den Weltcup-Winter. An seiner Seite werden immer wieder wechselnde Gast-Experten die Berichterstattung bereichern.

So wird der langjährige Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster bei den großen Events wie der Vierschanzentournee und der Nordischen Ski-WM 2021 sowie bei ausgewählten Weltcup-Events als Co-Kommentator fungieren. Damit ist das ehemalige Trainer-Schützling-Duo Werner Schuster und Martin Schmitt nun bei Eurosport wieder vereint. Schmitt ist als etablierter Top-Experte bereits seit 2014 bei allen großen Events dabei und begeistert die Eurosport-Zuschauer mit seinen tiefgehenden Analysen und umfassenden Fachwissen.

Skispringen: Schuster Erfolgstrainer in Deutschland

Der Kleinwalsertaler Werner Schuster war selbst ein erfolgreicher Skispringer, er machte sich aber insbesondere aufgrund seiner großen Erfolge als Bundestrainer und Verdienste für das deutsche Skispringer einen Namen.

Von 2008 bis 2019 war der Österreicher Chefcoach der DSV-Adler und leitete dort einen nachhaltigen, strukturellen Wandel im deutschen Skispringen ein, formte eine neue Skispringer-Generation und prägte als Bundestrainer eine neue Erfolgsära für das deutsche Skispringen, u.a. mit dem Mannschafts-Olympiasieg bei den Olympischen Spielen in Sotschi 2014, den Team-Weltmeistertitel 2019 und den Einzelerfolgen von Severin Freund (Weltmeister 2015), Andreas Wellinger (Olympiasieger 2018) und Markus Eisenbichler (Weltmeister 2019). Aktuell ist Schuster als Nachwuchstrainer und Lehrer am Skigymnasium Stams tätig und berät zudem Gregor Schlierenzauer.

Das könnte Dich auch interessieren: Ex-Bundestrainer Schuster: "Grenzen existieren für mich nicht"

Hannawald über Skispringen in der Corona-Krise: "Mit blauem Auge davongekommen"

Wisla
Comeback nach 20 Monaten: Wellinger dämpft Erwartungen
17/11/2020 AM 07:46
Skispringen
Terminplan, TV-Übertragung, Livestream: Alle Infos zum Skisprung-Weltcup
30/10/2020 AM 07:54