Snooker
Northern Ireland Open

Northern Ireland Open: O'Sullivan und Trump wieder im Finale

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Ronnie O'Sullivan was pushed by 16-year-old Lei Peifan

Fotocredit: Getty Images

VonRolf Kalb
16/11/2019 Am 23:38 | Update 16/11/2019 Am 23:38
@Rolf_Kalb

Déjà-Vu von 2018: Judd Trump und Ronnie O’Sullivan kämpfen im Finale beim Northern Ireland Open in Belfast um die Alex Higgins Trophy. Beim 6:3 von Trump über John Higgins im Halbfinale ließ ein einziger Ball im achten Frame das Match kippen. O’Sullivan profitierte bei seinem 6:1 über Joe Perry davon, dass der Gentleman selbst beste Chancen nicht zu Breaks machte.

Ronnie O’Sullivan machte in seinem Vorschlussrunden-Match von Anfang an klar, wer der Boss am Tisch ist. Nach einer Kombination legte er im ersten Frame eine 58 vor und führte bald darauf mit 1:0. Im zweiten Frame vergab Joe Perry seine Chance, als er die letzte Rote verschoss.

O’Sullivan hat kurz darauf Glück, als er Gelb per Zufall lochte und so auf 2:0 erhöhte. Auch in der Folgezeit überließ O’Sullivan seinem Kontrahenten durchaus eine Reihe von Chancen, die der aber nicht nutzte. So zog O’Sullivan mit Top-Breaks von 72 und 90 Punkten auf 5:0 davon. Die Höchststrafe vermied Perry durch das 1:5, aber im siebten Frame machte O’Sullivan den ungefährdeten Sieg mit einer 71 perfekt.

Snooker-WM

Davis, Hendry, O'Sullivan und Co.: Der erlesene Klub der Mehrfach-Weltmeister

30/04/2020 AM 12:36
  • Wiederauflage des WM-Finals - O'Sullivan unaufhaltsam

Kopf-an-Kopf-Duell

Ein einziger Ball im achten Frame ließ im Duell zwischen Judd Trump und John Higgins alles anders werden: Von Beginn an taten sich beide mit dem neuen Tuch schwer. So entwickelte sich kein flüssiges Spiel, zumal die Bälle auch immer schnell in schlechten Positionen lagen.

Das Match wurde zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Zwei Frames allerdings waren dabei, die John Higgins eigentlich unter Kontrolle hatte, die Trump dann aber doch noch auf Schwarz gewann.

Trump vs. Higgins: Ein Ball entscheidet

Das sollte sich rächen, denn dann kam der achte Frame. Auch der war lange offen. Dann aber der entscheidende Ball: Judd Trump lochte Schwarz aus einer problematischen Position, der Spielball lief mit viel Nachlauf und Effet den Tisch hoch und wieder runter und löste die drei Roten von der kurzen Bande.

Trump machte daraus eine 67 zum 5:3. Plötzlich waren die Sicherheit und das Selbstvertrauen wieder da. Prompt beendete der Weltmeister das Match im nächsten Frame mit einer 136.

O'Sullivan vs. Trump: Wer schreibt Geschichte?

Im Finale können beide Spieler Snooker-Geschichte schreiben. Mit seinem 37. Ranglisten-Titel würde Ronnie O’Sullivan den Rekord überbieten, den er bisher gemeinsam mit Stephen Hendry hält.

Judd Trump wäre nach Stephen Hendry in der Saison 1990/91 der erste Spieler, der in der Saison nach seinem ersten WM-Triumph drei Ranking-Turniere gewinnt.

Das könnte Dich auch interessieren: Northern Ireland Open 2019: Der Spiel- und Sendeplan

Shot der Woche? Yuan zaubert im Duell mit O'Sullivan

00:00:15

Snooker

O'Sullivan gesteht: Neun Jahre der Karriere verschwendet

20/04/2020 AM 12:14
Snooker

Mein Snooker-Rückblick: Die Wahnsinnswochen des Neil Robertson

30/03/2020 AM 08:39
Ähnliche Themen
SnookerNorthern Ireland OpenRonnie O'Sullivan
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen