Higgins misslang in seinem ersten Frame nach 46 Punkten ein Split, so dass er danach eine dünne Rote auf die Ecktasche verschoss. Wells aber machte aus der Chance nur 44 Punkte, bevor Higgins mit einer Clearance bis Pink das 1:0 holte. Damit war praktisch schon die Vorentscheidung gefallen; in der Folgezeit machte Wells nur noch insgesamt neun Punkte. Higgins baute seine Führung mit der 144 aus und dominierte auch die nächsten beiden Frames.

Allen schaffte bei seinem Erfolg gegen Hamilton Breaks von 94, 111 und 125 Punkten. Aber entscheidend war, dass das Allround-Spiel des Nordiren und seine Safe-Spiel besser waren als das von Hamilton. Schon im ersten Frame verschaffte er sich die Chance zu seinem 94er-Break mit einem Snooker hinter Pink an der langen Bande. Der zweite Frame war die ganze Zeit über taktisch geprägt, und nachdem Allen auch den gewonnen hatte war er nicht mehr zu stoppen.

Northern Ireland Open
Northern Ireland Open: Die wichtigsten Daten und Fakten
18/11/2020 AM 14:36

"Licht und Schatten" attestierte Mark Selby seinem Spiel nach dem 4:1 über Andrew Higginson. Higginson hatte im fünften Frame eine gute Chance zu verkürzen, ehe er die letzte Rote verschoss. In der Folgezeit demonstrierte Selby wieder einmal seine taktische Klasse und sicherte sich geduldig den Sieg. In der zweiten Runde trifft er nun auf Lukas Kleckers.

#OnThisDay: O'Sullivan mit dem Glückstreffer des Jahres

Northern Ireland Open: Kleckers schlägt Chang deutlich

Der Deutsche setzte sich gegen Chang Bingyu ebenfalls mit 4:1 durch. Kleckers, der Breaks von 90, 53 und 51 Punkten spielte, gewann aber drei seiner vier Frames erst auf die Farben. Er war mit 2:0 in Führung gegangen, bevor Chang mit einer 133 den dritten Frame holte. Auch im vierten führte der Chinese schon mit 63:0, doch Kleckers fing ihn noch ab und holte dann den fünften Durchgang auf Pink.

Mit einem souveränen 4:0 über Eden Sharav startete Ding Junhui. In den ersten beiden Frames zeigte er mit Serien von 72 und 62 Punkten sehr gutes Break-Building. Aufgrund seiner hohen Fehlerquote nutzte Sharav seine Chancen nicht. Trotzdem holte er im dritten Frame den benötigten Snooker, nutzte den Vorteil aber nicht. Ding beendete das Match dann stilvoll mit einem Break von 100 Punkten.

Igor Figueiredo schaffte mit seinem 4:2 gegen Graeme Dott eine Überraschung. Liang Wenbo zog dagegen bei seinem 4:3 über Steven Hallworth noch einmal den Kopf aus der Schlinge. Dominic Dale erreichte durch ein 4:2 über Mark Joyce die zweite Runde. Barry Hawkins steht nach seinem 4:2 über Alan McManus ebenfalls unter den letzten 64. Ali Carter schlug Ben Hancorn mit 4:1. Matthew Stevens hatte gegen Jimmy Robertson die ersten beiden Frames verloren, gewann dann aber die nächsten vier Durchgänge.

Das könnte Dich auch interessieren: Northern Ireland Open 2020: Der Spiel- und Sendeplan

"Kann man nicht besser spielen": Genialer Snooker gegen Ding

Champion of Champions
Allen schlägt auch Robertson und holt Titel
08/11/2020 AM 22:43
Snooker
"Ein paar Käfer essen": O'Sullivan will ins Dschungelcamp
27/08/2020 AM 04:59