Snooker
Snooker-WM

Furioser Start ins Turnier: O'Sullivan überrennt Un-Nooh zum Auftakt

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Überzeugte bei seinem ersten WM-Auftritt: Ronnie O'Sullivan

Fotocredit: Getty Images

VonPeer Kuni
02/08/2020 Am 16:48 | Update 02/08/2020 Am 17:29

Ronnie O’Sullivan ist bei seinem ersten Auftritt bei der WM-Endrunde 2020 furios ins Turnier gestartet. Der fünfmalige Weltmeister überrannte seinen Gegner Thepchaiya Un-Nooh in einem Highspeedduell förmlich und steht beim Stand vom 8:1 nach der ersten Session schon mit anderthalb Beinen im Achtelfinale. O’Sullivan brauchte dabei nur 13 Sekunden im Durchschnitt pro Stoß.

Insgesamt sieben Breaks über 65 Punkte zauberte The Rocket auf den Tisch, darunter zwei Centurys von 115 und 101 Punkten.

O’Sullivan stürmte mit 6:0 in Führung, zwischendurch sah es so aus, als würde Un-Nooh einen "Whitewash" hinnehmen müssen. Doch der Thailänder stoppte den Lauf seines Gegners im siebten Frame mit einer 69 und holte sich seinen ersten Durchgang.

Snooker-WM

Bingham folgt Trump: Ex-Weltmeister bucht Achtelfinalticket

01/08/2020 AM 16:37

O’Sullivan ließ aber nicht locker und schnappte sich die letzten beiden Frames der ersten Session. Insgesamt brauchten die beiden zusammen nur knapp 80 Minuten für neun Frames, da auch Un-Nooh nur 18 Sekunden im Durchschnitt pro Stoß benötigte.

"Snooker-Herz, was willst du mehr?" O'Sullivan mit Raketenstart bei der WM

00:01:46

Snooker-WM: Robertson und Liang liefern sich spannendes Duell

Ebenfalls eindrucksvoll in die WM ist Yan Bingtao gestartet. Der 20-jährige Chinese ließ WM-Debütant Elliott Slessor kaum eine Chance und führt mit 7:1. Dabei spielte Yan ein Century Break von 119 im vierten Frame. Nur der fünfte Durchgang ging dank einer 60 an Slessor.

Deutlich spannender ist das Duell zwischen Neil Robertson und Liang Wenbo. Robertson holte sich Frame eins und vier mit zwei Centuries (140 und 122), doch Liang sicherte sich die anderen beiden Durchgänge.

Der Australier war auch nach dem Interval über weite Strecken der bessere Spieler, doch der Chinese ließ sich nicht abschütteln. Nachdem Robertson den achten Frame noch holte, obwohl er bereits Snooker benötigte, antwortete Liang mit einer 113 und verkürzte somit auf 4:5 aus seiner Sicht.

Robertson fassungslos: "Wie konnte die Rote noch auf dem Tisch bleiben?"

00:00:24

Snooker-WM: Higgins zieht ins Achtelfinale ein

Die Entscheidung ist dagegen bereits im Duell zwischen dem viermaligen Weltmeister John Higgins und dem zweimaligen WM-Finalisten Matthew Stevens gefallen.

Nach der ersten Session hatte Higgins mit 6:3 geführt, Stevens holte sich zunächst aber den zehnten Frame mit einer 138. Doch in Folge dominierte der Schotte.

Die Vorentscheidung fiel im 14. Durchgang den Higgins mit 69:63 für sich entschied und damit auf 9:5 stellte. Nach einer 53 im folgenden Frame war der Waliser dann geschlagen und Higgins nach einem 10:5-Erfolg im Achtelfinale.

Das könnte Dich auch interessieren: Karriereende vertagt: Williams holt sich sieben Frames in Folge

Mit eingespieltem Applaus: Robertson startet furios im Crucible

00:02:19

Snooker-WM

Wackeliger Start: Weltmeister Trump zittert sich zum Auftaktsieg

31/07/2020 AM 22:23
Snooker-WM

Williams schaltet Bingham aus - Selby setzt sich im Krimi durch

VOR 38 MINUTEN
Ähnliche Themen
SnookerSnooker-WMMatthew StevensRonnie O'SullivanMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen