Breaks von 82, 115 und 139 Punkten spielte Kyren Wilson bei seiner Aufholjagd am Ende der ersten Session; dies war der Schlüssel zum späteren Erfolg. Die 139 ist auch das höchste Break, das in diesem Jahr bisher im Crucible Theatre gespielt wurde.
Am Abend geriet Kyren Wilson zwar erst mit 0:53 in Rückstand, holte mit einer Clearance von 61 Punkten bis Pink trotzdem noch das 5:5 und übernahm anschließend dank einer ebenfalls sehr hart erarbeiteten 60 sogar die Führung.
Aber auch das 7:5 für den Warrior brach den Widerstand von Gary Wilson noch nicht. Dank Breaks von 71 und 54 Punkten glich er aus.
Snooker-WM
Starker Robertson macht kurzen Prozess - Maguire fliegt raus
18/04/2021 AM 20:22
Doch Kyren Wilson schlug zurück und kam nach dem 8:7 dank einer 119 bis auf einen Frame an den Sieg heran. Gary Wilson verkürzte zwar noch einmal, aber mit einem erneut sehr schweren Break von 73 Punkten auf eine lange Rote machte Kyren den Sieg perfekt; dabei musste er dieses Break komplett ohne Schwarz spielen.

"Hartes Stück Arbeit": Kyren entscheidet Wilson-Duell für sich

John Higgins dreht gegen Tian Pengfei einen 4:7-Rückstand

Auch John Higgins brauchte eine Aufholjagd, um mit 10:7 gegen Tian Pengfei das Achtelfinale zu erreichen. Higgins war am Sonntag schwach in das Match gestartet, hatte mit 3:4 den Rückstand aber noch in Grenzen gehalten. Doch am Montag wuchs sein Rückstand sogar auf 4:7 an. "Da war ich erledigt", gestand der Schotte danach im Interview.
Aber Tian nutzte seine vielen Chancen nicht mehr. Higgins kämpfte sich zurück und schaffte mit einer 127 gar das 9:7, bevor das Match erneut vertagt werden musste, weil die Zeit abgelaufen.
Als die beiden dann aber am Abend zurück an den Tisch kamen, machte der Wizard of Wishaw mit einer 135 zum 10:7 kurzen Prozess.

"Faszinierend": Higgins setzt Tian mit Century Break unter Druck

McGill glänzt mit einem 130er Break

Anthony McGill steht nach seinem 10:5 über Ricky Walden bei der WM ebenfalls unter den letzten 16. McGill hatte die ersten beiden Frames gewonnen, doch mit zwei Centuries von 112 und 105 Punkten glich Walden aus.
Am Ende der ersten Session führte der Schotte knapp mit 5:4. Am Abend drehte McGill dann aber auf. Er startete mit Breaks von 83 und 130 Punkten in die zweite Session. Zwar verkürzte Walden noch einmal dank einer 98, aber dann holte sich McGill die noch fehlenden Frames.
Jack Lisowski führt nach der ersten Session mit 5:4 gegen Ali Carter. Carter hatte die ersten beiden Frames gewonnen und führte auch mit 3:1, doch mit Breaks von 121, 75 und 72 Punkten leitete Lisowski die Wende ein.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Historische Marke: Bingham schreibt Snooker-Geschichte

War das der Stoß des Turniers? McGill mit brillanter Roten

Snooker-WM
Trump sieht O'Sullivan auch noch mit 60 Jahren in der Weltspitze
18/04/2021 AM 10:23
Snooker-WM
Snooker-WM: Termine, Ergebnisse, Spiel- und Sendeplan
14/04/2021 AM 12:23