Gleich zu Beginn legte Ronnie O'Sullivan rasant mit Breaks von 108 und 70 Punkten zum 2:0 los. Zwar holte King im Anschluss seinen ersten Frame, aber die 3:1-Führung für O'Sullivan zum Interval war verdient. Nach Wiederbeginn verkürzte King dank einer 77 zwar erneut, doch nach einer 84 hatte O'Sullivan wieder zwei Frames Vorsprung.
Im siebten Frame allerdings reichte ihm eine 53:4-Führung nicht aus. King fing ihn noch auf die Farben ab. Trotzdem kontrollierte O'Sullivan auch den Rest der Begegnung und gewann so sicher.
Der 45-Jährige trifft nun auf Noppon Saengkham, der in einem kuriosen Match Stuart Bingham mit 6:5 bezwang. Saengkham hatte mit fünf höheren Breaks, darunter eine 131, die ersten fünf Frames gewonnen. Dann aber glich Bingham zum 5:5 aus. Den Decider holte sich der Thailänder jedoch mit einer 121.
UK Championship
Nach Corona-Erkrankung: Williams schläft mitten im Match ein
UPDATE 29/11/2021 UM 14:37 UHR
Das Sterben der Ex-Champions ging unterdessen weiter. Auch der dreimalige Sieger John Higgins scheiterte vorzeitig.

Traumstart! O'Sullivan holt ersten Frame mit Century Break

Higgins gibt mehrmalige Führung aus der Hand

Der Schotte unterlag im Generationenduell gegen Zhao Xintong trotz einer 3:1- und einer 5:3-Führung mit 5:6. Dabei hatte Zhao im vierten Frame einen herben Rückschlag hinnehmen müssen: Er hatte eine 70 gespielt und Higgins brauchte drei Snooker, aber der Schotte gewann den Frame dennoch.
Zhao ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Fassung bringen. Den Decider gewann er mit einem starken Break von 83 Punkten. Im Eurosport-Studio zeigte er sich danach selbstbewusst. Von Alan McManus gefragt, ob er den Titel in dieser Woche gewinnen könne, antwortete er wie aus der Pistole geschossen mit einem schlichten "Ja".
Kyren Wilson kam, wie er im Eurosport-Studio sagte, "nie über den dritten Gang hinaus". Gegen den talentierten Neu-Profi Wu Yize, erst 18 Jahre alt, setzte er sich trotzdem mit 6:3 durch.

Hawkins setzt sich durch

Wilson musste aber hart für den Erfolg arbeiten. Glück hatte er auch im neunten Frame, als er Braun als Fluke lochte. Wilson trifft als nächstes auf Ben Woollaston, der Liam Highfield nach einem 1:3-Rückstand mit 6:4 schlug.
Barry Hawkins setzte sich gegen Cao Yupeng mit 6:2 durch. Cao hatte den ersten Frame gewonnen, aber Hawkins glich auf Schwarz aus und zog dann mit Breaks von 54, 103 und 73 Punkten auf 4:1 davon. Cao brillierte zwar noch einmal mit einer 121, aber in den letzten beiden Frames holte er nur noch sieben Punkte.
Das könnte Dich auch interessieren: UK Championship 2021: Der Spiel- und Sendeplan

Folgen der Corona-Erkrankung: Williams nickt mitten im Spiel ein

UK Championship
Nächster Favoritensturz: Weltmeister Selby scheitert dramatisch
UPDATE 29/11/2021 UM 00:07 UHR
UK Championship
O'Sullivan holt fünf Frames in Folge - Wilson glänzt mit neuem Queue
UPDATE 27/11/2021 UM 23:35 UHR