Nach dem Sieg war der 33-jährige Brown überwältigt: "Ich habe nie aufgehört, an mich zu glauben. All die Jahre mit harter Arbeit werden jetzt belohnt." Und auch O’Sullivan freute sich mit dem Sieger: "Ich habe jede Sekunde genossen und freue mich riesig für ihn. Er ist ein toller Typ und ein großartiger Spieler. Er hat verdient gewonnen."
Dabei hing der Sieg von Brown am seidenen Faden. Nachdem O’Sullivan mit einer 119, seinem dritten Century im Match, auf 8:8 ausgeglichen hatte, flukte er die erste Rote im Decider. Doch danach verschoss er Blau auf die grüne Tasche. Brown lochte Rot und machte ein nervenstarkes Break von 74 Punkten daraus.

"Exzellent gemacht": Brown zeigt viel Ballgefühl

Players Championship
Players Championship 2021: Der Spiel- und Sendeplan
21/02/2021 AM 16:44
Den Grundstein zum Sieg hatte Brown in der ersten Session gelegt. Mit einem Top-Break von 107 Punkten war er mit 4:1 in Führung gegangen. Doch dann drehte O’Sullivan auf: Nach Breaks von 135 und 121 Zählern hatte er nur noch einen Frame Rückstand. Brown aber gewann den umkämpften letzten Frame des Nachmittags und ging so mit einer 5:3-Führung in den Abend.
In der zweiten Session jedoch schien O’Sullivan seiner Favoritenrolle gerecht zu werden, als er die ersten drei Frames gewann und so plötzlich mit 6:5 führte. Erst im zwölften Frame stoppte Brown den Sturmlauf des Weltmeisters. Danach lieferten sich die beiden ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das auf das grandiose Finale zusteuerte.

Der entscheidende Moment: Hier bezwingt die Nummer 81 der Welt O'Sullivan

Das könnte Dich auch interessieren: Wie Federer: O'Sullivan vergleicht sich mit Tennis-Superstar

Was ein Glück: O'Sullivan gelingt Monsterfluke im Finale

Players Championship
Players Championship 2021: Alle Infos zum Treffen der Saison-Besten
21/02/2021 AM 16:41
Welsh Open
O'Sullivan gesteht: Diese Dinge sind mir wichtiger als Snooker
18/02/2021 AM 18:18