Getty Images

Olympia 2018 - Schweizer Nevin Galmarini gewinnt Gold im Parallelslalom

Mit Video | Südkoreaner feiert Silber im Snowboard
Von SID

24/02/2018 um 07:10Aktualisiert 24/02/2018 um 07:47

Olympia 2018 - Der Schweizer Nevin Galmarini hat bei den Winterspielen von Pyeongchang Gold im Parallel-Riesenslalom der Snowboarder gewonnen und für den dritten Sieg der Eidgenossen seit der Premiere 2002 gesorgt. Der Sotschi-Zweite gewann im Finale gegen den Südkoreaner Lee Sangho, Bronze ging an den Slowenen Zan Kosir. Der Deutsche Stefan Baumeister war im Viertelfinale an Kosir gescheitert.

You're using a browser with settings that do not support playback of this video.

Click the link below to view supported browsers and find out about other options available to view this content.

Eurosport Supported Browsers

Video - Galmarini schlägt Lokalmatador Lee im Finale

01:40

Mitfavorit Vic Wild, Olympischer Athlet aus Russland und Doppelolympiasieger 2014 im Parallel-Riesenslalom sowie im nicht mehr olympischen Parallel-Slalom, schied bereits in der ersten Runde aus.

Patrick Bussler und Alexander Bergmann hatten auf den Rängen 25 und 31 die Finals ebenso deutlich verpasst wie Vancouver-Olympiasieger Jasey Jay Anderson (Kanada/24.).

Galmarinis Landsmann Philipp Schoch hatte 2002 und 2006 die ersten beiden Austragungen des Parallel-Riesenslaloms für sich entschieden.

You're using a browser with settings that do not support playback of this video.

Click the link below to view supported browsers and find out about other options available to view this content.

Eurosport Supported Browsers

Video - Snowboard-Medaille für Deutschland! Hofmeister holt Bronze

02:03
0
0
Neueste Videos