Die Weltcup-Station Leipzig ist traditionell der Auftakt in das neue Jahr. Stets im Januar im Terminkalender des Reitsports eingetragen, feiert die Veranstaltung, die zu den größten Indoor-Reitsport-Veranstaltungen zählt, in diesem Jahr ihre 20. Auflage. Insgesamt haben die Springreiter bereits neun Stationen der aktuellen Weltcup-Saison absolviert. Nach der Etappe in Leipzig haben die Springreiter nur noch in Zürich, Bordeaux und Göteborg die Chance Punkte zu sammeln und sich einen Platz unter den Top 18 der Weltcup-Rangliste zu sichern, die beim Finale in Paris im April startberechtigt sind. 
Kein Wunder also, dass Leipzig an diesem Wochenende ein begehrtes Ziel für alle Reiter ist, die auf den letzten Metern vor dem Finale noch Weltcup-Punkte sammeln wollen. Doch auch wenn der Springsport im Mittelpunkt steht, ist er bei weitem nicht alles was das Turnier in Leipzig zu bieten hat. Gleich in drei Reitsport-Disziplinen – Springen, Voltigieren und Fahrsport – sind beim Turnier, das an diesem Wochenende im Rahmen der Messe Partner Pferd in den Messehallen Leipzig ausgetragen wird, Prüfungen ausgeschrieben, die Weltcup-Teilnehmer ihrem Traum vom Start beim Finale des Longines FEI Weltcup in Paris ein Stück nächer bringen können. Vorrausgesetzt die Leistung stimmt, es wird ein vorderer Platz belegt und damit ein möglichst hoher Punktezuwachs gewonnen. 
Zu den ausländischen Gästen unter den Springreitern, die in Leipzig an den Start gehen, gehören unter anderem der Niederländer Harrie Smolders, der Franzose Kevin Staut und der Schwede Peder Fredricson. Die Abwesenheit des derzeit Führenden des Rankings – Henrik von Eckermann startet an diesem Wochenende in Dubai – garantiert den Reitern in Leipzig, dass der Schwede seine Führung nicht noch weiter ausbauen kann. 
Olympia Tokio 2020
FEI korrigiert Vergabe der Olympiatickets – Katar geht leer aus, Marokko startet
20/02/2020 AM 15:32
Auch bei den deutschen Springreitern sind zahlreiche Reiter mit Rang und Namen nach Leipzig gereist, um im Weltcup-Springen ihre Form unter Beweis zu stellen. Einer, der besonderes Interesse daran hat, hier gut abzuschneiden, ist Christian Ahlmann, der hofft mit Taloubet im Parcours zu glänzen. Das Turnier in Leipzig ist der letzte sportliche Wettbewerb für das Spitzenpferd. Taloubet, mit dem Christian Ahlmann so viele Siege und Platzierungen erzielen konnte, wird im Rahmen der Veranstaltung aus dem Sport verabschiedet. Ein Sieg oder eine Platzierung wären ein schöner Abschluss der herausragenden Karriere dieses Ausnahme-Pferdes. 
Olympia Tokio 2020
Top-Pferde wechsel(te)n für Olympia die Besitzer
05/02/2020 AM 10:05
Olympia Tokio 2020
Kanada verliert Olympia-Qualifikation nach Doping-Vorwurf
21/12/2019 AM 16:58