Alexander Zverev hat Diabetes Typ 1, dieser ist nach aktuellem Stand nicht heilbar. Die Betroffenen müssen sich daher ein Leben lang Insulin spritzen, da ihr Körper dieses Hormon kaum oder mitunter gar nicht selbst produzieren kann.
Mit seinem Schritt an die Öffentlichkeit will Zverev anderen Betroffenen Mut machen und machte daher zugleich die Gründung seiner Stiftung "Alexander Zverev Foundation - Aufschlag gegen Diabetes" publik.
"Ich will zeigen, dass man es mit dieser Krankheit ganz weit schaffen kann. Ich möchte ein Vorbild sein für bereits erkrankte Menschen, aber auch eine Stütze sein für die Kinder, die mit einem aktiven Leben und der richtigen Vorbeugung noch vermeiden können, Diabetes zu bekommen", so der Olympiasieger.
US Open
"Völliger Wahnsinn": Isner kritisiert Einreiseverbot für Djokovic
05/08/2022 UM 14:42
"Bisher wussten das nicht viele Menschen, dass ich Diabetes habe. Ich hatte immer Angst, dass meine Gegner sich gegen mich stärker fühlen, wenn sie von meiner Krankheit wüssten", sagte der Olympiasieger: "Heute ist das anders, und ich mache mir darüber keine Sorgen mehr."
"Jetzt, viele Jahre später und auch mit den Erfolgen im Rücken, fühle ich mich wohl dabei und sicher genug, um mit dieser Initiative an die Öffentlichkeit zu gehen", erklärte Zverev, der sich momentan aufgrund seiner im French-Open-Halbfinale gegen Rafael Nadal zugezogenen Sprunggelenksverletzung in der Reha befindet.

Zverev: "Hatte immer Angst, dass meine Gegner sich stärker fühlen"

"Ich bin in der privilegierten Situation, ein Leben zu führen, das ich immer führen wollte. Ich wollte immer Tennis spielen, auf Turniere rund um den Globus reisen und zu den besten Tennisspielern der Welt gehören", sagte der 25-Jährige zu seinen Beweggründen: "Mir ist sehr bewusst, dass nicht alle Kinder solches Glück haben, und daher ist es mir ein großes Anliegen, etwas zurückzugeben und anderen Betroffenen auf ihrem Weg zu helfen."
Die Alexander Zverev Foundation will zusammen mit Partnern, Unternehmen und Privatpersonen Spendengelder sammeln. Damit werden Projekte für betroffene Kinder und Jugendliche finanziert, Schwerpunkt dieser Projekte liege in der Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und sportlichen Fähigkeiten sowie eines gesunden, aktiven Lebensstils, teilte die "AZ Foundation" in einer Pressemitteillung mit. Der Sitz befindet sich in Hamburg, Stiftungsvorstand ist Alexanders Bruder Mischa Zverev.
Dieser wird sich auch aktiv in die Sammlung von Spendengeldern für die Stiftung einbringen: So startet er am 21. August 2022 zusammen mit Schwimmolympiasiegerin Britta Steffen sowie dem ehemaligen ukrainischen Radprofi Andriy Grivko in einer Triathlon-Staffel im Rahmen des traditionellen Allgäu-Triathlon in Immenstadt.
Das könnte Dich auch interessieren: Medvedev erreicht Finale und sichert Weltranglistenspitze ab
(mit SID)

Sechs Matchbälle abgewehrt: Kyrgios siegt in Dreisatz-Fight

ATP Montreal
Verletzung stoppt Nadal: Superstar muss für Montreal absagen
05/08/2022 UM 13:11
Tennis
Wozniacki über Schock-Diagnose: "Konnte nicht mehr aufstehen"
05/08/2022 UM 05:50