Mäzchen auf dem Platz gehören zum festen Repertoire bei Kyrgios, der inzwischen auf Rang 72 in der Weltrangliste abgerutscht ist, aber noch immer als eines der größten Talente auf der Tour gilt.
Das zeigte er auch im Zweitrunden-Match gegen Nadal. Kyrgios wehrte drei Matchbälle ab und schlug den 17-maligen Grand-Slam-Turniersieger mit 3:6, 7:6 (7:2) und 7:6 (8:6).
Die Kritik von Nadal ist dem Australier natürlich nicht entgangen. "Nadal weiß nichts über meinen Weg und nichts über mich. Also höre ich da gar nicht hin", winkte der Youngster ab:
ATP Rom
Grandiose Ballwechsel: Nadal beißt sich gegen Shapovalov durch
VOR 14 STUNDEN
Ich werde sein Spiel auch nicht kommentieren.
Tat er dann doch. Nadal sei "zwischen den Ballwechseln sehr langsam". Es gebe aber die Regel, dass sich der Returnspieler zwischen den Puntken dem Tempo des Aufschlägers anpassen muss. Da sei bei Nadal nicht der Fall.
Eine große Tennis-Freundschaft wird das wohl nicht mehr zwischen Nick Kyrgios und Rafael Nadal...
ATP Rom
Comeback-Sieg gegen Nishikori: Zverev fordert erneut Nadal
VOR 15 STUNDEN
ATP Rom
Matchbälle abgewehrt: Nadal übersteht Thriller gegen Shapovalov
VOR 18 STUNDEN