Zverev hielt gegen den favorisierten Robredo gut mit und schaffte insgesamt zwei Breaks, musste sich am Ende aber dem 15 Jahre älteren Routinier geschlagen geben. Der Spanier trifft im Endspiel auf den ungesetzten Franzosen Benoit Paire.
Auf dem Weg ins Halbfinale hatte Zverev zuvor den Hamburger Julian Reister, Juan Monaco (Argentinien/Nr. 4) sowie Thomaz Bellucci (Brasilien/Nr. 6) ausgeschaltet.
Erstmals hatte es Zverev im vergangenen Jahr in seiner Heimatstadt Hamburg unter die besten Vier geschafft. Damals kassierte er eine deutliche Niederlage gegen den Spanier David Ferrer und verpasste den Einzug ins Finale.
Tennis
Nadal hat Pleite abgehakt: "Leben geht weiter"
25/07/2015 AM 10:31
Tennis
Berrers Siegeszug in Kolumbien geht weiter
25/07/2015 AM 07:37
Tennis
Berrers Siegeszug in Kolumbien geht weiter
25/07/2015 AM 07:37