Die Partie auf dem Centre Court war zunächst von Aufschlagschwächen auf beiden Seiten geprägt.
Novak Djokovic musste sein Service im ersten Satz dreimal abgeben, Herausforderer Aslan Karatsev zweimal. Folgerichtig schnappte sich der 27-Jährige mit dem Spiel zum 7:5 die Satzführung.
Im zweiten Durchgang kehrten sich die Verhältnisse um. Diesmal war es Djokovic, dem drei Breaks gelangen, die er zum Satzausgleich nutzen konnte.
Porsche Tennis Grand Prix
Geburtstagskind Barty kämpft sich ins Finale von Stuttgart
24/04/2021 AM 16:27
Die Vorentscheidung fiel im siebten Spiel des dritten Satzes, als Karatsev das Break zum 4:3 gelang. Nach drei Stunden und 26 Minuten machte der Weltranglisten-28. den Finaleinzug perfekt.
"Du musst 200 Prozent bringen, um Novak zu schlagen. Es ist so, als ob du gegen eine Wand spielst. Er hat wirklich gute Bälle gespielt und er gibt dir keine freien Punkte", so Karatsev nach der Partie. "Ich bin wirklich sehr glücklich über meine Leistung."
Die bislang erst vier Mal ausgetragenen Serbia Open geben in diesem Jahr ihr Comeback auf der ATP Tour, nachdem das Event zwischen 2013 und 2020 nicht ausgespielt wurde.
Das könnte Dich auch interessieren: Katastrophen-Aussage von Zverev: Warum Becker zustimmt

Ein Ass ins Glück: Sinner lässt Rublev keine Chance

ATP Belgrad
Klarer Erfolg im serbischen Duell: Djokovic im Halbfinale von Belgrad
23/04/2021 AM 15:17
Porsche Tennis Grand Prix
Kraftakt gegen Plísková: Barty kämpft sich in Stuttgart ins Halbfinale
23/04/2021 AM 15:05