Getty Images

Dominic Thiem auf dem Weg nach Buenos Aires

Thiem fit für Titelverteidigung in Argentinien
Von tennisnet.com

07/02/2019 um 17:05Aktualisiert 07/02/2019 um 17:07

Dominic Thiem ist nicht nur auf dem Weg der Besserung - sondern bereits auch Richtung Buenos Aires aufgebrochen, wo die österreichische Nummer eins kommenden Woche als Titelverteidiger antritt. Die Vorlaufzeit will der 25-Jährige nutzen, um sich optimal vorzubereiten und auf die Zeitumstellung einzustellen, denn diese mache ihm öfter als gewollt Probleme so Thiem.

Grundsätzlich klagt Dominic Thiem eher selten über die Begleitumstände seines Berufes. Wenn der 25-Jährige allerdings mit etwas besonders zu kämpfen hat, dann sind es der Jet-Lag und die Zeitumstellung. Wenn sich Thiem also in eine außereuropäische Zeitzone begibt, dann braucht er immer ein paar Tage Zeit, um sich zu akklimatisieren.

Diese Zeit bekommt Thiem ab morgen in Buenos Aires, aufgebrochen ist der Lichtenwörther gemeinsam mit Coach Günter Bresnik in Richtung Argentinien am Donnerstag aus Wien. Im vergangenen Jahr hat sich der Trip gelohnt, Thiem gewann den ersten von drei Titeln 2018 (weitere folgten in Lyon und in St. Petersburg).

Thiem in Rio an Vedasco gescheitert

Vor Jahresfrist war Chefcoach Bresnik allerdings nicht mit dabei, Physio Alex Stober hatte damals die Betreuung von Thiem übernommen. Geplant sind die beiden Events eben in Buenos Aires und danach in Rio de Janeiro, wo Thiem im vergangenen Jahr früh an Fernando Verdasco gescheitert - 2017 aber schon erfolgreich war.

Auf der Nennliste für Acapulco fehlt der Name der österreichischen Nummer eins, die nächste Aufgabe nach Rio wird sich wohl erst in Indian Wells stellen.

Gut möglich übrigens, dass die kleine österreichische Reisegruppe im Flugzeug auf einen Bekannten trifft: Der deutsche Davis-Cup-Chef Michael Kohlmann tritt den Trip nach Buenos Aires ebenfalls an. Er kümmert sich in der argentinischen Hauptstadt um Maximilian Marterer, der in der laufenden Woche in Cordoba in Runde eins ausgeschieden war.

Video - Nichts als Wut! Thiem zertrümmert seinen Schläger

00:39
0
0