"Ich dachte, dass ich nach meinem ersten großen Titel bei den US Open in New York vielleicht ruhiger wäre. Das war ein Fehler, ich bin so nervös wie eh und je", gab Dominic Thiem nach seinem insgesamt 300. Sieg auf der ATP Tour zu Protokoll.

Das Match gegen Djokovic habe "auf der Kippe" gestanden, er sei daher "unglaublich glücklich", durchgekommen zu sein, so der Österreicher weiter.

ATP Finals
Große Spiele, große Schlagzeilen: Zverevs bewegtes Jahr
21/11/2020 AM 12:52

Thiem demonstrierte im ersten Satz einmal mehr, was ihn neben der spielerischen Klasse derzeit so stark macht - seine Entschlossenheit bei den Big Points und in den entscheidenden Phasen.

Im elften Spiel nutzte der 27-Jährige die erste Breakmöglichkeit der Partie zum 6:5 und servierte den Satz anschließend nach Hause.

Die Begegnung zwischen der Nummer eins und der Nummer drei der Welt blieb weiter ein Duell auf Messers Schneide, fast folgerichtig ging der zweite Satz in den Tiebreak.

Thiem lässt vier Matchbälle liegen

Dieses Mal war es allerdings Djokovic, der sich nervenstärker präsentierte. Der Serbe wehrte vier (!) Matchbälle seines Kontrahenten ab und setzte sich mit 12:10 durch. Exakt zwei Stunden waren zu diesem Zeitpunkt gespielt.

Thiem zeigte sich unbeeindruckt von seinen vergebenen Chancen, den Finaleinzug im zweiten Satz perfekt zu machen, und spielte auf sehr hohem Niveau weiter.

Die besten Szenen: So lief der Krimi zwischen Djokovic und Thiem

Djokovic ließ ebenfalls nicht nach, sodass auch der dritte Satz zum Krimi wurde und mit einem Tiebreak zu Ende ging, der es in sich hatte.

Der 17-fache Grand-Slam-Turniersieger ging zunächst mit 4:0 in Führung, Thiem antwortete mit fünf Punkten in Serie und behielt letztlich mit 7:5 die Oberhand.

Finale Medvedev

"Es war ein mentaler Fight", befand der amtierende US-Open-Champion. "Es ist immer etwas ganz Spezielles, gegen eine solche Legende anzutreten und es war darüber hinaus ganz speziell, hier ums Finale zu spielen."

Im Kampf um seinen ersten Titel beim Saisonabschluss-Event bekommt es Thiem nun am Sonntag (ab 19:00 Uhr im Liveticker bei Eurosport.de) mit Daniil Medvedev zu tun, der Rafael im zweiten Halbfinale in die Knie zwang.

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Gewinnsatz-Debatte: Djokovic und Medvedev gegen den Rest

Kompromisslos bis zum Schluss: Djokovic wirft Zverev raus

Tennis
Melzer legt nach: "Was Djokovic sagt, ist absoluter Unsinn"
GESTERN AM 10:40
Tennis
Kyrgios 2.0: Aus der Depression zurück in die Normalität
03/12/2020 AM 14:13