"Ich persönlich finde es super, dass die WTA-Tour nach Hamburg zurückkehrt", sagte Struff: "Das ist nochmal eine Aufwertung dieses Traditionsevents."
Als beste Resultate in Hamburg stehen für Struff zwei Achtelfinalteilnahmen aus den Jahren 2017 und 2019 zu Buche. Im vergangenen Jahr hatte der 31-Jährige sein Auftaktmatch gegen den Russen Karen Chatschanow verloren.
Das könnte Dich auch interessieren: Auftaktsieg: Kerber trotzt Regenpause in Rom
Olympia - Tennis
Zverev plant Dreifach-Start bei Olympia: Einzel, Doppel, Mixed
11/05/2021 AM 08:59
(SID)

Heftiger Ausraster: Djokovic brüllt Schiedsrichter an

Australian Open
"Erpressung": Vater Djokovic rechnet mit Australian-Open-Absage seines Sohnes
GESTERN AM 08:13
Davis Cup
Spanien scheitert in Vorrunde: Djokovic dank Russland im Viertelfinale
GESTERN AM 00:20