"Es hat Spaß gemacht, das Level war extrem hoch", sagte Alexander Zverev nach dem Sieg über den 37 Jahre alten Fernando Verdasco im Achtelfinale der sogenannten bett1HULKS Indoors: "Ich habe seit über einem Jahr nicht mehr in Deutschland gespielt. Es ist sehr schön, dass diese Turniere jetzt hier in Köln stattfinden."

Wegen einer Sache musste sich Zverev jedoch in der Lanxess-Arena umstellen. "Wegen des großen Bildschirms über dem Platz ist es schwierig, Schmetterball zu spielen. Speziell auf der einen Seite", sagte er im "WDR".

ATP Pula
Klarer Sieg gegen Ruud: Hanfmann stürmt ins Viertelfinale
15/10/2020 AM 10:18

Im Viertelfinale geht es für Zverev nun gegen den Qualifikanten Lloyd Harris, der Steve Johnson (USA) 7:6 (7:5), 7:6 (7:2) ausschaltete. "Er ist mein Jahrgang, aber ich kenne ihn überhaupt nicht", sagte der 23-Jährige. Er werde sich aber Tipps von Bruder Mischa einholen, der Harris bereits gegenüberstand.

Mischa Zverev war am Mittwoch im Achtelfinale an Hubert Hurkacz (Polen) gescheitert. Zusammen verloren die Zverevs am Dienstag auch ihre Auftaktpartie im Doppel knapp gegen Raven Klaasen/Oliver Marach (6:2, 4:6, 6:10).

In der kommenden Woche finden in Köln auch die sogenannten bett1HULKS Championships statt (live bei Eurosport).

Highlights: Aus für Mischa Zverev gegen Hurkacz

DAS GELBE VOM BALL: Der Tennis-Podcast von Eurosport

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Tennis-Star flieht nach Corona-Infektion - ATP ermittelt

Zverev exklusiv im Interview: "Ich habe kein Corona"

ATP Köln
Endstation im Achtelfinale für Zverev und Otte
14/10/2020 AM 19:24
Tennis
Italiener Fognini positiv auf das Coronavirus getestet
14/10/2020 AM 17:27