Monfils bleibt damit ein gern gesehener Gegner des Weltranglisten-Zweiten. Im direkten Duell führt Djokovic mit 18:0.
"Die Bedingungen waren anders als die vergangenen Tage", erklärte der 20-malige Grand-Slam-Sieger. "Auf Grund des Regens war der Platz schwer. Und ich habe gegen einen der athletischsten und schnellsten Gegner gespielt, die wir haben."
Dass es so gut lief, sei für ihn eine Erleichterung gewesen. "Die Erleichterung habe ich gespürt und angefangen, auf einem höheren Level zu spielen", sagte der 34-Jährige. "Ich habe mich gut bewegt, das Spiel über die Vorhand bestimmt und ihn über den Platz gejagt."
Wimbledon
Wilander: Wimbledon-Ausschluss "vollkommen ungerecht"
UPDATE 03/05/2022 UM 18:49 UHR
Da er aufgrund der fehlenden Coronaimpfung unter anderem auf die Australian Open in Melbourne verzichten musste, hat Djokovic dieses Jahr erst neun Matches absolviert. Die verliefen mit gemischtem Erfolg. Sein bislang bestes Ergebnis ist die Finalteilnahme in Belgrad.
Das könnte Dich auch interessieren: Sieg mit leichten Misstönen: Djokovic lässt "Lieblingsgegner" keine Chance

Da muss der Djoker lachen: Monfils probiert's mit frechem Tweener

ATP Madrid
Sieg mit leichten Misstönen: Djokovic lässt "Lieblingsgegner" keine Chance
UPDATE 03/05/2022 UM 17:38 UHR
Tennis
"Mein Bestes gegeben": Tennis-Star verkündet Karriereende
UPDATE 03/05/2022 UM 15:10 UHR