Danill Medvedev besiegte im Finale von Marseille den Franzosen Pierre-Hugues Herbert 6:4, 6:7 (4:7), 6:4 und gewann den zehnten Titel in seiner Karriere.
Bereits vor dem Finale stand fest, dass Medvedev an Rafael Nadal vorbeiziehen und ab Montag Platz zwei in der Weltrangliste einnehmen wird. Der bisher letzte Profi, der sich unter den besten Zwei platzieren konnte und nicht aus dem Quartett Novak Djokovic, Nadal, Roger Federer und Andy Murray kam, war der Australier Lleyton Hewitt im Juli 2005
Medvedev setzt mit dem Sprung auf Platz zwei seine Erfolgsserie aus den vergangenen Monaten fort. Der Russe schaffte es im Februar bei den Australian Open zum zweiten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier ins Finale, unterlag dort jedoch dem Weltranglistenersten Novak Djokovic. Bis zu dieser Endspielniederlage war der 25-Jährige jedoch 20 Spiele in Folge ungeschlagen blieben.
ATP Doha
Nach 14 Niederlagen in 16 Spielen: Federer-Bezwinger gewinnt in Doha
13/03/2021 AM 21:01
Im November 2020 hatte Medvedev zunächst beim Masters in Paris und bei den ATP Finals in London triumphiert.

Zehnter Titel: Medvedev triumphiert im Finale von Marseille

Weiter unangefochten an der Spitze der Weltrangliste rangiert Djokovic, der in seine 312. Woche als Weltranglistenerster gehen wird. Medvedev liegt über 2000 Punkte dahinter.
Das könnte Dich auch interessieren: Bouchard verpasst zweiten WTA-Titel in Guadalajara
(mit SID)

Ausraster in Rotterdam: Medvedev rastet aus und kassiert Punktabzug

Tennis
Doha als Sprungbrett für Wimbledon: Federer "auf dem richtigen Weg"
12/03/2021 AM 13:07
Tennis
Zverev erstmals Vater: Ex-Freundin Patea bringt Tochter zur Welt
12/03/2021 AM 12:53