Das serbische Duo startete denkbar schlecht in das Match und kassierte im allerersten Spiel ein Break. Da kein Re-Break mehr gelang, ging der erste Satz mit 6:4 an die Australier.
Im zweiten Satz war es ein ausgeglichenes Spiel, bei dem Djokovic und Kraijnovic beim Stand von 5:4 und gegnerischem Aufschlag ihr erstes Break holten und damit den Satzausgleich herstellten.
Bei den ATP Masters in Paris wird beim Stand von 1:1 in Sätzen ein Match-Tie-Break gespielt. Bei diesem nahmen die Serben das Momentum aus dem zweiten Satz mit und holten sich mit einem 10:7 den dritten Satz und damit den Sieg.
ATP Wien
Zverev will weitere Trophäen: Noch zehn Jahre mit Thomalla auf der Tour
UPDATE 01/11/2021 UM 13:08 UHR
In der nächsten Runde trifft das serbische Doppel Djokovic/Krajinovic auf John Peers (Australien) und Filip Polasek (Slowakei).
Das könnte Dich auch interessieren: Nach mehr als zwei Jahren: Kerber zurück in den Top 10
(SID)

Highlights: So machte Zverev Karrieretitel Nummer 18 perfekt

ATP Wien
Neue Weltrangliste: Nur ein Top-10-Profi verbessert, Federer klettert
UPDATE 01/11/2021 UM 09:46 UHR
Australian Open
Medvedev schweigt zu Impfstatus: Kein Start in Australien?
UPDATE 31/10/2021 UM 21:26 UHR