Zverev wehrte gegen Tsitsipas fünf Matchbälle ab, ehe er sich nach einer Spielzeit von einer Stunde und 51 Minuten doch geschlagen geben musste.
US Open
"Trete die Tür ein": Das riet Becker Zverev nach der Pleite gegen Djokovic
VOR 5 STUNDEN
Knackpunkt der Partie war der Tiebreak des ersten Satzes. Zverev erspielte sich eine 6:3-Führung und hatte drei Satzbälle, doch Tsitsipas konterte mit fünf gewonnenen Ballwechseln in Folge.
Im zweiten Satz zog der Grieche auf 5:1 davon. Zverev bäumte sich zwar noch einmal auf und verkürzte auf 4:5, unterlag dem Weltranglistensiebten letztlich aber verdient.

Zverev muss in Shanghai und Paris punkten

Tsitsipas fordert nun den topgesetzten Dominic Thiem. Der Österreicher qualifizierte sich durch seinen Dreisatzsieg über Khachanov als fünfter Spieler für das ATP-Saisonfinale (10. bis 17. November). Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer und Daniil Medwedew hatten ihre Tickets für das Turnier in London bereits gelöst.
Zverev braucht dagegen bei den kommenden Masters in Shanghai und Paris noch gute Ergebnisse, um beim Turnier der acht Saisonbesten seinen Titel verteidigen zu dürfen. Durch den Halbfinaleinzug in Peking verbesserte er sich zwar auf Platz acht im "Race to London", gleich fünf Rivalen liegen jedoch nur knapp hinter dem deutschen Spitzenspieler.
US Open
Neue Regel nach Zoff: ATP will Toilettenpausen reformieren
VOR 15 STUNDEN
US Open
Djokovic verpasst Grand Slam - aber gescheitert ist er nicht
13/09/2021 AM 17:38