Eurosport

Thiem bezwingt Federer zum Auftakt

Thiem bezwingt Federer zum Auftakt
Von Eurosport

10/11/2019 um 23:08Aktualisiert 11/11/2019 um 09:32

Roger Federer droht bei den ATP-Finals in London nach einer unerwarteten Auftakt-Niederlage der K.o. in der Vorrunde. Der Schweizer Rekordsieger unterlag am Sonntagabend dem Österreicher Dominic Thiem mit 5:7 und 5:7. Eine weitere Niederlage könnte für den 20-maligen Grand-Slam-Champion damit bereits das Aus bei dem Elite-Turnier der acht Jahresbesten bedeuten.

Federer hatte gegen Thiem zum Auftakt direkt seinen Aufschlag abgeben müssen, agierte insgesamt ungewohnt fehlerhaft und verlor nach einem weiteren Break zum 5:6 den ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang schien sich Federer zunächst zu stabilisieren, verlor dann aber doch im entscheidenden Moment den Faden. Thiem hat nunmehr fünf von sieben Duellen mit Federer gewonnen.

Zuvor war in Federers nach Björn Borg benannter Gruppe sein Dauerrivale Novak Djokovic mit einem ungefährdeten Sieg ins Turnier gestartet. Der Serbe bezwang am Nachmittag Matteo Berrettini aus Italien 6:2, 6:1.

Der Sieger in London kann bis zu 2,9 Millionen Dollar und 1500 Weltranglistenpunkte gewinnen. Insgesamt ist das Turnier im Einzel und Doppel mit rund 9 Millionen Dollar dotiert. Drei deutsche Sieger hat es bislang gegeben: Boris Becker gewann 1988, 1992 und 1995, Michael Stich siegte 1993, Zverev im Vorjahr.

(SID)

Video - Becker exklusiv: Das muss Zverev jetzt ändern

02:34
0
0