Neben den teils spektakulären Ballwechseln war es die Szene des Finals am Sonntag: Im zweiten Satz bekam Novak Djokovic beim Stand von 4:4 von Stuhlschiedsrichter Damien Dumusois zweimal eine "Time Violation" für das Überschreiten des Zeitlimits beim Aufschlag. Diese doppelte Verwarnung führte automatisch zu einem zweiten Aufschlag und war ein Grund für das anschließende Break von Dominic Thiem.

Beim Seitenwechsel ließ Djokovic seinem Unmut über die Verwarnungen dann freien Lauf. Als er am Stuhl des Schiedsrichters vorbeilief, klopfte er dem Unparteiischen auf den Schuh. Anschließend sagte er zu Dumusois spöttisch: "Großartiger Job, Mann. Du hast dich selbst berühmt gemacht. Toll gemacht!"

Australian Open
Wer hat wie viel verdient? Die Geldrangliste der Australian Open
04/02/2020 AM 05:43

"Great job!" Djokovic legt sich nach doppelter Time Violation mit dem Schiedsrichter an

Mit etwas Abstand zum Finale und natürlich auch dem Sieg im Hinterkopf, der ihm seinen achten Triumph bei den Australian Open einbrachte, entschuldigte sich Novak Djokovic nun für sein Verhalten. Zu "RMC Sport" sagte er:

Im Profisport passieren Dinge, auf die man nicht unbedingt stolz ist (...) Natürlich bin ich nicht froh, dass ich den Stuhlschiedsrichter berührt habe. Es tut mir leid, wenn ich ihn oder jemand anderen beleidigt habe.

Auch Nadal und Federer hatten in Melbourne Ärger mit dem Unparteiischen

Mit seinem Meckern gegenüber dem Schiedsrichter reihte sich der Serbe übrigens nahtlos in die Aussetzer von Rafael Nadal und Roger Federer bei den Australian Open ein. Diese hatten sich im Laufe des Turniers ebenfalls mit dem Schiedsrichter beziehungsweise der Schiedsrichterin auf dem Stuhl angelegt.

"Ein Novum!" Federer flucht, kassiert Verwarnung und legt sich mit Schiedsrichterin an

Für Djokovic ist es auf großer Bühne auch nicht der erste Disput mit einem Schiedsrichter. Bereits bei den French Open 2019 lieferte er sich im Halbfinale eine Diskussion mit dem Unparteiischen und fragte diesen, ob er schon mal Tennis gespielt habe. Auch damals hieß der Gegner übrigens Dominic Thiem.

Das könnte Dich auch interessieren: Nach dem Titel-Coup: Champion Djokovic vor schwerer Entscheidung

Intensives Duell über vier Stunden: Die Highlights zum Djokovic-Triumph

Australian Open
Hilfe für Buschfeuer-Opfer: So viel sammelten die Tennis-Stars
03/02/2020 AM 16:50
Australian Open
Weltranglisten: Djokovic jagt Federer - Kerber rutscht ab
03/02/2020 AM 11:56