Eigentlich hatte Mies auch im ATP Cup für die deutsche Mannschaft auflaufen sollen, konnte beim 2:1-Erfolg gegen Kanada am frühen Mittwochmorgen aber schon nicht mehr mitwirken.
"Ich habe nach dem Spiel nochmal einen Kniespezialisten gesehen und ihm meine MRT-Bilder gezeigt", sagte Mies per Video: "Er hat mir auch nochmal geraten, vorerst hier nicht weiterzuspielen und auch bei den Australian Open rauszuziehen."
Er werde diese Woche bei der deutschen Mannschaft bleiben und sie unterstützen. Dann werde er nach Hause fliegen und mit Spezialisten besprechen, ob eine Operation vonnöten ist. Mies, der mit Krawietz im vergangenen Jahr zum zweiten Mal die French Open gewann, hat die Probleme seit einigen Monaten.
WTA Melbourne
Achtelfinal-Aus in Melbourne: Siegemund scheitert an Halep
03/02/2021 AM 09:41
Für den 30-Jährigen war beim Doppel im ersten Gruppenspiel gegen Kanada kurzfristig Jan-Lennard Struff eingesprungen. An der Seite von Krawietz verlor der Weltranglisten-37. gegen das kanadische Doppel Peter Polansky und Steven Diez mit 6:7 (4:7), 7:6 (8:6), 3:10. Durch die beiden Einzelerfolge von Struff und Alexander Zverev holte sich das deutsche Team jedoch den Auftakterfolg.

Mies erklärt sein bitteres Australian-Open-Aus

Das könnte Dich auch interessieren: Tie-Break-Krimis: Zverev und Struff führen Deutschland zum Auftaktsieg
Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens
(mit SID)

Struff schlägt Raonic - die Highlights zum Tiebreak-Krimi

WTA Melbourne
Erfolgreiche Rückkehr: Kerber gewinnt erstes Match nach Quarantäne
03/02/2021 AM 09:09
Australian Open
Genuss statt Frust: Kerber geht ohne Druck in die Australian Open
02/02/2021 AM 14:32