Unter dem Bild, auf dem er mit einer Schnapsflasche in der Hand auf einer Bar sitzt, schrieb Benoît Paire: "Ja, ich habe mein Tennis seit der ersten Quarantäne nicht mehr ernst genommen, aber ich habe mein Leben genossen. Ich hatte unglaubliche Momente mit meinen Freunden, ich konnte meine Familie regelmäßig sehen und ich bereue es wirklich nicht, diese Zeit für mich genommen zu haben."

Die Liebe zum Sport scheint aber trotz der schwierigen Phase weiter vorhanden. "Andererseits vermisse ich Tennis sehr und werde mich auf die Saison 2021 vorbereiten ...", schrieb Paire und fügte die Hashtags "#backtowork" und "#ALLEZ".

ATP Sofia
Erster ATP-Titel: Sinner triumphiert in Sofia
14/11/2020 AM 15:27

In Anspielung auf seine Corona-Erkrankung und passend zum Bild mit der Schnapsflasche beendete er den Post mit den Worten: "PS: Vergesst nicht, auf meine Gesundheit zu trinken." Damit hoffentlich nicht eine ähnliche Situation passiert wie bei seiner Rückkehr auf die Tour Ende September beim ATP-Turnier in Hamburg. Dort gab es große Aufregung um seine Coronatests. Nachdem er zunächst zweimal positiv getestet wurde, erhielt der Franzose bei einem dritten Test ein negatives Ergebnis, worauf er sich entschied, zu seinem Erstrundenmatch gegen Casper Ruud aus Norwegen anzutreten. Die Partie musste er jedoch wegen Erschöpfung aufgeben.

Bei den French Open trat er dann an, schied aber in der zweiten Runde gegen den Argentinier Federico Coria aus. Es folgten zwei Erstrundenniederlagen beim ATP-Turnier in Köln und in Astana. Die Saison beendete er in der Weltrangliste auf Platz 28.

VERBALATHLETEN - Der Eurosport-Podcast:

Alle Folgen der Verbalathleten findet Ihr auf Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deiner Wahl

Das könnte Dich auch interessieren: Power Ranking: Zverev und Djokovic ausgestochen

Insider erklärt: Darum stehen Nadals Chancen besser als je zuvor

ATP Finals
Krawietz/Mies eröffnen ATP Finals
14/11/2020 AM 10:36
ATP Finals
Nadal wundert sich über Bubble: "Dürfen nicht mal zu Fuß zur Arena"
14/11/2020 AM 08:31