In einem "Instagram"-Post schrieb der Franzose, dass die Tour "langweilig, traurig und lächerlich" geworden sei. Sein Ziel sei zudem, bei jedem Turnier in der ersten Runde auszuscheiden, um die Blase so schnell wie möglich wieder verlassen zu können.
Im aktuellen Kalenderjahr hat Paire erst ein einziges Match gewonnen. In Monte Carlo erklärte er, keinen Spaß am Spiel zu haben.
Ein weiterer Grund für die Sperre sei laut FFT zudem das Verhalten des Spielers beim ATP Turnier in Buenos Aires. Dort fluchte er lautstark und spuckte auf den Platz.
Laver Cup
Mischa Zverev exklusiv: Darum hat Sascha so viel Bock auf Laver Cup
VOR 12 STUNDEN
Nach derzeitigem Stand wäre der Weltranglisten-35. eigentlich für die Spiele in Tokio qualifiziert. Jeder nationale Verband kann im Einzel der Männer maximal vier Starter stellen, und Paire ist aktuell viertbester Franzose im Ranking.

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Das könnte Dich auch interessieren: Besessen von Rekorden? Djokovic widerspricht Nadal

Nishikori verlangt Nadal alles ab

ATP Metz
Gojowczyk im Viertelfinale von Metz - Kohlschreiber scheitert
VOR 15 STUNDEN
Tennis
Noch einmal gegen Kerber: Wozniacki-Abschied in Kopenhagen
VOR 16 STUNDEN