Imago

Witthöft sagt Comeback ab: "Hätte besser auf meinen Körper hören sollen"

Witthöft sagt Comeback ab: "Hätte besser auf meinen Körper hören sollen"

19/02/2020 um 14:08Aktualisiert 19/02/2020 um 14:36

Carina Witthöft wollte nach über einem Jahr ihr Comeback auf der Profi-Tour geben. Für die AK Ladies Open in Altenkirchen (23.2. bis 1.3.) hatte die 25-Jährige gemeldet. Doch nun gab Witthöft bei "Twitter" bekannt, dass sie verletzungsbedingt ihren Start absagen musste. Die Deutsche, die zuletzt an der Qualifikation für die Australian Open 2019 an den Start ging, nahm sich seitdem eine Auszeit.

Witthöft bedankte sich auf "Twitter" für die "liebenswerten und motivierenden Nachrichten" ihrer Fans in den vergangenen Tagen, erklärte dann aber ihren Rückzug vom Turnier im Westerwald: "Es fällt mir sehr schwer euch das mitzuteilen, aber leider musste ich meine Teilnahme am Turnier in Altenkirchen nächste Woche aufgrund einer Verletzung zurückziehen", schrieb die Hamburgerin und fügte hinzu:

"Es sieht so aus, als ob ich besser auf meinen Körper hätte hören sollen."

Witthöft lässt Comeback-Pläne offen

Wann Witthöft auf die Tour zurückkehrt, ließ die 25-Jährige in dem Post offen.

Withöft stand im Januar 2018 als Nummer 48 in den Top 50 der Welt. Anfang 2019 entschied sie sich eine Auszeit vom Tennis zu nehmen. Dem "Spiegel" erklärte sie Mitte des Jahres, dass sie nicht zurückkommen werde, "solange ich mich physisch und mental nicht bei hundert Prozent fühle, um konkurrenzfähig zu sein."

Mit ihrer Absage für Altenkirchen unterstrich sie damit ihre Haltung.

Video - Der schwerste Moment der Karriere? Das sagt Kerber

02:01