Getty Images

Thiem: Das sind meine drei größten Rivalen auf dem Weg nach oben

Thiem: Das sind meine drei größten Rivalen auf dem Weg nach oben

09/02/2020 um 16:51Aktualisiert 09/02/2020 um 16:55

Dominic Thiem gilt nicht erst seit seinem couragierten Auftritt im Finale der Australian Open gegen Novak Djokovic als kommender Mann im Welttennis, als künftiger Grand-Slam-Champion. Bislang standen ihm dabei Djokovic und Rafael Nadal im Weg. Thiem selbst sieht auf dem Weg nach oben aber drei andere Rivalen, die ihm extrem gefährlich werden - und dazu gehört Alexander Zverev.

Genau drei verschiedene Sieger gab es bei den vergangenen 13 Grand-Slam-Turnieren. Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer räumten alle Titel ab, die Frage nach den schwersten Gegnern auf der Tour stellt sich gar nicht. Eigentlich. Denn Dominic Thiem, der Platz eins in der Weltrangliste und Grand-Slam-Erfolge zu seinen Karrierezielen erklärt hat, kann auf den Faktor Zeit bauen.

Mit 26 Jahren ist der Österreicher weit jünger als die drei Ü30-Stars, die derzeit noch das Zepter in der Hand halten. Von daher verwundert es kaum, wenn Thiem auf die Frage nach seinen größten Konkurrenten auf dem Weg ans Ziel drei andere Profis nennt:

"Sascha Zverev spielt jetzt wieder richtig gut. Tsitsipas und Medvedev sind annähernd gleich starke Konkurrenten wie die großen Drei."

Video - Intensives Duell über vier Stunden: Die Highlights zum Djokovic-Triumph

02:52

Thiem dicht an Federer dran

Dazu kommt, dass der Superstar aus der Schweiz im Februar und März satt Punkte zu verteidigen hat. In der Vorsaison gewann Federer die Turniere in Dubai und Miami, in Indian Wells erreichte er das Finale.

"Es würde mich sehr freuen, wenn es mit der Nummer drei klappt", so Thiem auf einer Presseveranstaltung nach den Australian Open.

"Im Normalfall sollte es auch passieren, weil Federer eine Menge Punkte zu verteidigen hat."

Auf der anderen Seite braucht der Weltranglistenvierte selbst jeden Zähler, um seine Position zu verteidigen. Medvedev, Tsitsipas und Zverev sitzen ihm im Ranking nämlich schon im Nacken...

Video - Thiem exklusiv: "Die Entwicklung stimmt auf jeden Fall"

03:16