Der kürzlich verstorbene Maradona war 2013 im Rahmen der Dubai Duty Free Tennis Championships als Turnier-Botschafter vor Ort. Nach einem Spiel von Federer sei der Argentinier durch den Stadiontunnel geführt worden, so Ferrari.

Dort seien aller Bilder der bisherigen Turniersieger an den Wänden platziert gewesen. "Bei Federers Bild hielt er an und küsste es", berichtete der Fotograf, der wenig später das Treffen des Schweizers mit dem ehemaligen Fußball-Profi bildlich festhielt, in der "Khaleej Times".

Tennis
Ex-Weltranglistenerste Plísková holt deutschen Erfolgstrainer
28/11/2020 AM 11:12

Nach Angaben von Ferrari sei Maradona beim Anblick von Federer, der wenig später dazu kam, fast in Tränen ausgebrochen. Der Landsmann des Fußball-Stars erzählte: "Er umarmte und küsste ihn. Maradona hatte wirklich Ehrfurcht vor Federer."

Der Argentinier sei "super aufgeregt" gewesen, "als wäre er ein kleines Kind, das sein Idol trifft". Maradona war am 25. November im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben.

Das könnte Dich auch interessieren: "Hat sich oft selbst widersprochen": Sinner-Kritik an Zverev

Top 10 des Herren-Turniers: Der Djoker gibt, der Djoker nimmt

Tennis
"Da wird gelitten": Toni Nadal über die zweigeteilte Familie
27/11/2020 AM 10:39
Tennis
Thiem verrät: Dieses Ziel habe ich mir für 2021 gesetzt
27/11/2020 AM 06:38