Bisher stand hinter der Teilnahme des Serben beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres (22. Mai - 05. Juni) noch ein großes Fragezeichen.
"Ab Montag, dem 14. März, werden wir die Anwendung des Impfpasses dort aussetzen, wo immer er bisher galt", sagte Frankreichs Premierminister Jean Castex gegenüber dem Fernsehsender "TF1" am Donnerstag und begründete die Entscheidung: "Die Gesundheitssituation verbessert sich dank unserer gemeinsamen Anstrengungen."
Infolgedessen entfallen in Frankreich neben der Pflicht eines Impfnachweises auch die Maskenpflicht in Innenbereichen mit Ausnahme von öffentlichen Verkehrsmitteln.
Tennis
Ukraine-Krieg: Stakhovsky enttäuscht von Federer und Nadal
UPDATE 03/03/2022 UM 11:19 UHR
Die French Open beginnen am 22. Mai, das Masters in Monte-Carlo bereits am 9. April. In diesem Monat verpasst der 20-malige Grand-Slam-Champion die Masters-Turniere in Indian Wells und Miami noch, weil er aufgrund seines Impfstatus' nicht in die Vereinigten Staaten einreisen darf.
Auch seine Teilnahme an den US Open im August und September gilt derzeit noch als ungewiss.
Einer Teilnahme in Wimbledon steht für den 34-Jährigen dagegen nach der Lockerung der Bestimmungen im Vereinigten Königreich nichts mehr im Wege. Djokovic hatte die Australian Open im Januar verpasst, weil die Regierung ihm die Einreise in Melbourne verweigert hatte.
Im vergangenen Jahr gewann Djokovic zum zweiten Mal nach 2016 die French Open. Mit den Lockerungen in weniger als zwei Wochen kommt Djokovic einer Titelverteidigung in Paris einen großen Schritt näher.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Lys entsetzt über Krieg in Ukraine: "Da findet ein Völkermund statt"

Svitolina mit Tränen in den Augen: "Bin auf einer Mission"

WTA Lyon
Bewegender Instagram-Post: Bogdan fühlt mit Yastremska
UPDATE 03/03/2022 UM 10:08 UHR
WTA Lyon
Exklusiv: Yastremska schildert dramatische Flucht aus der Ukraine
UPDATE 03/03/2022 UM 00:12 UHR