Getty Images

Negativserie hält an: Bouchard verliert auch auf ITF-Tour

Negativserie hält an: Bouchard verliert auch auf ITF-Tour

27/09/2019 um 12:11Aktualisiert 27/09/2019 um 12:41

Für Eugenie Bouchard bleibt das Jahr 2019 zum Vergessen. Für die Kanadierin reiht sich Niederlage an Niederlage, seit dem 17. Februar hat sie kein Spiel mehr gewonnen und ist mittlerweile auf Platz 157 der WTA-Weltrangliste zurückgefallen. Die 25-Jährige machte einen Schritt zurück und schlug beim ITF-Challenger-Turnier in Templeton auf, doch auch dort blieb sie ohne Erfolg.

Eugenie Bouchard verlor beim ITF-Challenger-Turnier in den USA gegen die unbekannte Gabriela Talaba (WTA 272) mit 4:6, 6:4 und 4:6. Die Rumänin hat in ihrer Karriere noch kein Match auf WTA-Stufe bestritten.

Damit liegt ihr letzter Sieg im Februar gegen die Weißrussin Vera Lapko. Da die Kanadierin kürzlich auch aus den Top 100 der Welt fiel, muss sie sich bei vielen WTA-Turnieren über die Qualifikation ins Hauptfeld spielen.

Bouchard: "Bin es leid zu verlieren"

Vor Saisonbeginn sprach Bouchard immer wieder ihre zurückgekehrte Motivation an. Beim ersten Turnier des Jahres in Auckland ließ sie ihren Worten auch Taten folgen und überzeugte mit dem Einzug ins Viertelfinale. Doch seitdem läuft es nicht mehr für die Kanadierin. Zudem erlitt sie eine Bauchmuskelverletzung und trennte sich von ihrem Trainer Michael Joyce.

In einem Interview sagte Bouchard kürzlich: "Ich freue mich drauf ein Match zu gewinnen und werde meine Freude nicht verstecken. Ich bin es leid zu verlieren." Die ehemalige Top-Fünf-Spielerin zeigt sich trotzdem zuversichtlich und meinte:

"Viele Spieler machen schwere Zeiten durch und es gab großartige Comebacks in der Geschichte."

Sie wolle jedenfalls weiter hart trainieren und an ihrer Form arbeiten.

Video - "Fuck shit!" So machten Federer und Nadal Zverev im entscheidenden Match heiß

00:19
0
0