Die Anhänger feierten auf den Straßen Belgrads eine große Party zu Ehren ihres Idols und fackelten unter anderem mehrere bengalische Feuer ab.
Obwohl Serbien mit einem Sieben-Tage-Inzidenzwert von 393,9 (bereits mehr als 4.500 Todesfälle) zu den absoluten Corona-Brennpunkten in Europa gehört, hielten die Fans weder einen erforderlichen Mindestabstand, noch trugen sie durchgehend Mund-Nasen-Bedeckungen.
Auch Djokovic selbst, der zwar eine Maske trug, zeigte sich alles andere als kontaktscheu und erfüllte gleich mehreren Anhängern Foto-Wünsche, ehe er sich gemeinsam mit seinen Eltern Dijana und Srdjan durch die Menschenmassen kämpfte und anschließend in einem Restaurant verschwand.
Tennis
Thiem adelt Nadal: "Eine der größten Leistungen der Sportgeschichte"
09/03/2021 AM 15:14
Bereits im Juni des vergangenen Jahres geriet der frischgebackene Australian-Open-Champion aufgrund der Austragung der Adria Tour in seiner Heimat in die Kritik. Gleich mehrere Spieler und Verantwortliche wurden im Anschluss an das Prestige-Turnier, das ohne jegliches Hygiene-Konzept ausgetragen wurde, positiv auf das Coronavirus getestet - inklusive Djokovic selbst.
Der 33-Jährige hatte am Montag Roger Federer offiziell als Rekordhalter für die meisten Wochen als Nummer eins der Welt (311) abgelöst. Seit dem 3. Februar 2020 steht der 18-fache Grand-Slam-Champion ununterbrochen an der Spitze der Weltrangliste.
Das könnte Dich auch interessieren: Maestro Federer vor Rückkehr optimistisch: "Tennis ist wie Velofahren"

Djokovics Weg zum Ranglisten-Rekord: So kletterte er an die Spitze

WTA Guadalajara
Erster Auftritt 2021: Friedsam scheitert in Mexiko in Runde eins
08/03/2021 AM 23:09
Olympia - Tennis
LIVETICKER Donnerstag ab 9:00 Uhr | Djokovic und Zverev gefordert
VOR EINER STUNDE