"Es ist schwierig, ans Tennis der letzten 20, 25 Jahre zu denken, ohne unsere Rivalität zu beachten", sagte Nadal in Wimbledon vor seinem Erstrundenmatch gegen den Argentinier Francisco Cerundolo.
40 Mal standen sich beide Spieler gegenüber, Nadal liegt mit 24:16 vorne. Doch ein Duell bei einem ganz besonderen Turnier steht nach wie vor aus.
"Wir haben in jedem großen Stadion gespielt, aber nicht in New York. Das ist das Einzige, was mich ein bisschen nervt", sagte Nadal mit Blick auf die US Open.
Wimbledon
Das schaffte niemand vor ihm: Djokovic knackt historische Marke
UPDATE 27/06/2022 UM 20:48 UHR
Das Arthur-Ashe-Stadium im New Yorker Stadtteil Flushing Meadows ist mit einer Zuschauer-Kapazität von 23.771 das größte Tennis-Stadion der Welt.

Nadal vermisst Federer und betont Freundschaft zwischen beiden

Auch in diesem Jahr wird es nicht zu einem Duell beim letzten Grand-Slam-Turnier 2022 kommen. Eine Teilnahme an den US Open (29. August bis 11. September) kommt für Federer, der seit Juli 2021 kein Match mehr bestritten hat, zu früh. Der Schweizer peilt sein Comeback für den Laver Cup (23.-25. September) an.
Auf die ATP-Tour will der 40-Jährige nach einer erneuten Knie-OP beim Turnier in Basel (24.-30. Oktober) zurückkehren. Federer ist dort Mitorganisator.
Nadal begrüßt eine Rückkehr Federers ausdrücklich. "Ich vermisse die Duelle mit ihm. Wir haben viele wichtige Momente geteilt", sagte er.
Aus den vielen gemeinsamen Jahren auf Tour sei eine Freundschaft zwischen beiden entstanden. "Unsere Beziehung war immer sehr positiv, sehr freundlich. Selbst unsere Rivalität auf dem Platz hat außerhalb des Platzes nie gestört", so Nadal.
Das könnte Dich auch interessieren: Schlechtes Vorbild - Schweizer Anti-Doping-Boss kritisiert Nadal

Nick Kyrgios versteht Ausschluss der Russen nicht: "Keine gute Idee"

Wimbledon
Unfassbar! Mitfavorit kommt nach 6:7, 4:6, 3:5, 0:40 zurück - und verliert doch
UPDATE 27/06/2022 UM 16:56 UHR
ATP Cincinnati
Wie fit ist Nadal wirklich? Comeback wirft Fragen auf
VOR 8 STUNDEN