König befürchtet, Nadals Vorgehen zur Unterdrückung von Schmerzen beim Nachwuchs Schule machen könnte.
"Ist das der Sport, den wir wollen? Welches Signal sendet man an junge Sportlerinnen und Sportler aus? Was sagt man ihnen, wenn sie in einer ähnlichen Situation sind? Selbstverständlich wollen sie dann auch Schmerzmittel", so König.
Nadal dürfe nicht verurteilt werden, weil er Regeln gebrochen habe. Die Behandlung mit Schmerzmitteln sei im Profisport gängige Praxis.
ATP Montreal
Alcaraz: Rekorde der Big Three "ein unmögliches Kunststück"
GESTERN UM 12:53
"Wir versuchen aber den jungen Sportlerinnen und Sportlern mitzugeben: Hört auf eure Körper. Wir kämpfen auch gegen die exzessive Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Die Geisteshaltung, ein Pülverchen einzuwerfen, wenn man zu viel trainiert hat, erachten wir als fatal. Es wäre besser, dem Körper eine Pause zu gönnen", sagte der Anti-Doping-Boss.

König gegen Verbot von Schmerzmitteln

König spricht sich eindeutig gegen ein Verbot von Schmerzmitteln aus, pocht aber auf Verhältnismäßigkeit: "Wenn sich ein Athlet vier Jahre auf Olympische Spiele vorbereitet und am Morgen vor seinem Wettkampf grausam Kopfweh hat, finde ich es legitim, dass er sagt: 'Jetzt nehme ich eine Kopfwehtablette'. Es ist wichtig, dass man unterscheidet. Und sensibilisiert, ab wann es problematisch wird."
Die Wimbledon-Ansetzungen des Tages im Überblick
Nadal hatte in den letzten Monaten seine chronischen Schmerzen im linken Fuß durch eine spezielle Therapie lindern können. Er gab kürzlich zu, dass "die Behandlung meine Verletzung an sich nicht verbessert hat." Das Hauptziel sei gewesen, den Schmerz wegzunehmen und dieses Ziel habe man erreicht.
Der 22-malige Grand-Slam-Sieger greift am Dienstag in Wimbledon ins Geschehen ein. Der an Nummer zwei gesetzte Spanier trifft in einem Erstrundenmatch auf den Argentinier Francisco Cerundolo.
Das könnte Dich auch interessieren: Balljunge in Not: Britischer Tennis-Star reagiert geistesgegenwärtig

Nadal über Federer: "Das Einzige, was mich stört ..."

Tennis
Nr. 1 gefestigt: Medvedev baut Vorsprung in Weltrangliste aus
GESTERN UM 10:45
ATP Montreal
Verletzung stoppt Nadal: Superstar muss für Montreal absagen
05/08/2022 UM 13:11