Aus drei der sechs Finalteilnahmen ging Stefanos Tsitsipas als Sieger hervor, eines davon waren die ATP-Finals. Außerdem gewann er in Marseille und im portugiesischen Estoril.
Nun will der 21-Jährige weiter wachsen und die Spitze seines Sports erreichen:
Mein Ziel ist die Nummer eins der Welt zu werden.
Tennis
Serena-Coach übt harsche Kritik an Zverev: "So gewinnt er keinen Grand Slam"
02/12/2019 AM 16:46
Der Weltranglistensechste ergänzt: "Was für mich zählt, ist der Wettkampf. Das macht mich lebendig. Einfach nur gut spielen, reicht nicht, um gegen jemanden zu gewinnen, der zu den Besten gehört und viel erreicht hat."

Tie-Break im Finale gegen Thiem entscheidend

Im Finale der ATP-Finals gegen Dominic Thiem kam Tsitsipas nach Satzrückstand zurück.
Während des Tie-Break im dritten Satz, den er 7:4 gewann, begann in seinem Kopf ein Denkprozess: "Das hat mir das gewisse Extra gegeben. Ich weiß, dass der Abstand zu den besten Spielern nicht so groß ist und dass ich das Level habe. Wenn ich mental gut bin, dann brauche ich mich vor nichts zu fürchten."
Das könnte Dich auch interessieren: Nach Augen-OP: Zverev gibt Entwarnung
ATP World Tour Finals
"Stefanos, der Große": Tsitsipas bereit für neue Heldentaten
18/11/2019 AM 13:23
Laver Cup
"Sind hier, um zu gewinnen": Zverev will vierten Sieg beim Laver Cup
GESTERN AM 10:59