SID

Eurosport-Experte McEnroe glaubt nicht an Zverev: "Es wäre sehr überraschend..."

Eurosport-Experte McEnroe glaubt nicht an Zverev: "Es wäre sehr überraschend..."

24/08/2019 um 11:19Aktualisiert 24/08/2019 um 17:32

Tennis-Legende John McEnroe glaubt nicht an einen erfolgreichen Auftritt von Alexander Zverev beim Grand Slam in New York. "Es wäre sehr überraschend, wenn er bei den US Open weit kommt", sagte McEnroe gegenüber Eurosport. "Im letzten Jahr schien es, als ob er Fortschritte macht und den Durchbruch schafft. Aber jetzt ist er nicht in der Lage, seinen Kopf freizubekommen."

    Die Probleme mit seinem Manager und die Trennung von Coach Ivan Lendl hätten einen Großteil zu den Problemen des Hamburgers beigetragen, glaubt der US-Amerikaner:

    "Ich habe keinen Kontakt zu ihm, aber es scheint, also ob er sich nicht auf dem Tennisplatz konzentrieren kann, um seine Leistung abzurufen. Ich weiß nicht, was ihn gerade ablenkt"

    Viel würde sich bei Zverev derzeit auch im Kopf abspielen, sagte McEnroe in Anspielung auf die zuletzt hohe Anzahl der Doppelfehler beim Deutschen:

    "Es ist offensichtlich ein mentales Problem. Ich bin mir nicht sicher, ob es am fehlenden Selbstvertrauen liegt oder ob er abgelenkt ist. Es hat den Anschein, als ob er aus irgendeinem Grund nicht klar denken kann. Ich kenne keine Details - ich weiß auch nur, was ich lese."

    Eurosport berichtet live im TV bei Eurosport 1 und Eurosport 2, im Livestream im Eurosport Player und umfangreich bei Eurosport.de vom letzten Grand Slam Turnier des Jahres.

    Video - Legendäres Tennis | Als Djokovic das erst Mal zwei Matchbälle gegen Federer abwehrte

    30:02